Kritik an Palmöl-Schoggi-Eier

René Rödiger, 30. März 2018, 15:59 Uhr
Gibt es auch «gutes» Palmöl für Schokoladen-Eier?
© KEYSTONE/Gaetan Bally
In den Schoggi-Eiern hat es Palmöl. Umweltschützer kritisieren das. Doch die Hersteller der Eier mit Palmöl wehren sich: Das von ihnen verwendete Palmöl sei nicht «böse».

Wie «Nau» berichtet, befinde sich in den meisten Schokoladen-Eiern in der Schweiz Palmöl. Allerdings aus zertifiziertem RSPO-Palmöl. Die Stiftung «Paneco», die sich für Arten- und Naturschutz einsetzt, kritisiert: «Die Anbaufläche des zertifizierten Palmöls unterscheidet sich fast nicht von jener des unzertifizierten.»

Für das umstrittene Billig-Öl werden häufig grosse Teile des Regenwaldes abgeholz, Tiere verlieren ihren Lebensraum.

Bei der Migros kontert man die Kritik gegenüber «Nau»: «Wir können 98 Prozent unserer Lebensmittel bis zu den Plantagen zurückverfolgen.» Die Produzenten müssten verschiedene soziale und ökologische Bedingungen erfüllen, diese würden von einer unabhängigen Instanz überprüft.

Bei Lindt, das ebenfalls RSPO-Palmöl verwendet, heisst es: «Palmöl und Palmkernöl haben ein hervorragendes Schmelzverhalten, sind geschmacksneutral und weisen bei Zimmertemperatur eine feste Konsistenz auf.»

Die RSPO-Zertifizierung wurde vom WWF 2004 ins Leben gerufen. So sollen nachhaltige Anbaumethoden gefördert werden. Für RSPO-Palmöl darf zum Beispiel kein Regenwald gerodet werden und Kinderarbeit auf dem Anbauland ist ebenfalls untersagt.

Ganz auf Palmöl in den Schoggi-Eiern verzichten in der Schweiz Camille Bloch, Cailler und Favarger.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 30. März 2018 15:59
aktualisiert: 30. März 2018 15:59