Luxuskarosse in Moskau gefunden

3. Juli 2019, 14:31 Uhr
Nach einer über 5000 Kilometer langen Odyssee ist ein in Cham gestohlener Mercedes aus Moskau wieder in die Schweiz zurückgeführt worden.
© Zuger Polizei
Sechs Jahre nach seinem Verschwinden in Cham ist ein Luxusauto in der russischen Hauptstadt Moskau aufgetaucht. Das über 200'000 Franken teure Fahrzeug wurde bereits in die Schweiz zurückgeführt. Es hat nun 80'000 Kilometer auf dem Tacho.

Die Zuger Polizei habe kürzlich vom Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) Meldung erhalten, wonach der Wagen in Moskau, über 2600 Kilometer von Cham entfernt, aufgetaucht sei, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch auf Anfrage.

Der Sportwagen war im November 2012 einem Händler in Cham aus dem Ausstellungsraum entwendet worden. Die Räuber drangen in die Garage ein und flüchteten mit dem Auto durch ein aufgebrochenes Tor.

Das Fahrzeug sei in einem guten Zustand. Die Pin-Nummer, die zur Erkennung dient, sei abgeändert worden. Ende Juni konnte es durch die Versicherung als Eigentümerin in die Schweiz zurückgeführt werden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 3. Juli 2019 14:18
aktualisiert: 3. Juli 2019 14:31