Coronavirus

Luzern: Kanti-Schülerin steckt sich mit Virus an

5. März 2020, 07:20 Uhr
An der Kantonsschule Alpenquai in der Stadt Luzern gibt es einen bestätigten Fall einer Infektion mit dem Coronavirus. Betroffen ist eine Schülerin, die am Montag und am Dienstagvormittag noch den Unterricht besucht hatte. Sie ist derzeit in Spitalpflege.
An der Kantonsschule Alpenquai in Luzern ist ein Fall von Coronavirus auftreten. Eine Schülerin hat sich nachweislich infiziert. (Archivbild)
© Keystone/SIGI TISCHLER

Alle Schülerinnen und Schüler der betroffenen Klasse 5I sind unter Quarantäne gestellt, wie die Kantonsschule auf ihrer Homepage im Internet mitteilte. Sie werden bis auf weiteres zuhause bleiben. Das gilt auch für das Lehrpersonal und weitere Personen, die Kontakt mit der Schülerin und der Klasse hatten.

Es ist der erste Fall einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus im Kanton Luzern. Zuvor waren in der Zentralschweiz Fälle in Zug und Schwyz bekannt geworden.

Der Schulbetrieb läuft im übrigen bis auf weiteres normal weiter. Die kantonalen Behörden des Gesundheits- und Sozialdepartements werden am Donnerstagnachmittag an einer Medienkonferenz die Öffentlichkeit über weitere Details informieren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. März 2020 07:10
aktualisiert: 5. März 2020 07:20
Anzeige