Umweltschutz

Migros führt schweizweit neues Plastikrecycling ein

Gabriela Jordan, 17. Juni 2020, 11:17 Uhr
Werbung

Quelle: Keystone-SDA

Ab Ende Juni sollen in der Schweiz neben Plastikflaschen auch andere Plastikverpackungen gesammelt werden können.

Plastikflaschen können in der Schweiz schon länger gesammelt werden. Jetzt sollen auch praktisch alle anderen Plastikverpackungen an Sammelstellen abgegeben werden. Die Migros führt schweizweit ein neues Plastikrecycling ein – zum Beispiel für Joghurtbecher, Folien oder Fleischverpackungen. Ab dem 29. Juni werden dafür in den Migros-Filialen schrittweise neue Plastiksammelstellen aufgebaut. Aus dem gesammelten Plastikabfall sollen dann Verpackungen für die Migros-Industrie hergestellt werden. Dies gab die Migros am Mittwochmorgen an einer Pressekonferenz in Bern bekannt.

«Plastik ist ein emotionales Thema. Weltweit landet Plastik häufig in der Natur statt im Abfall», sagte Guido Rast, Leiter der Genossenschaft Migros Luzern, in welcher am 29. Juni den Startschuss für das Projekt fällt. Um die Plastikabfälle abgeben zu können, müssen Kunden in der Migros einen Sammelsack kaufen. Dieser kostet je nach Grösse 0.90 bis 2.50 Franken. Sofern das Angebot auf Anklang stösst, kommen Ende August die Genossenschaften Genf, Neuenburg-Freiburg, Waadt und Wallis dazu. Bis zum Frühling 2021 sollen alle sämtliche Migros-Filialen dazu kommen.

Guido Rast, Leiter der Genossenschaft Migros Luzern

© Migros Genossenschaftsbund

Für das Projekt geht die Migros eine Partnerschaft mit der Firma Inno-Recycling ein. Mit ihr will die Detailhändlerin in eine Sortieranlage investieren. Eine solche gibt es in der Schweiz nämlich noch nicht – der gesammelte Plastik muss zunächst noch in Voralberg oder in Süddeutschland sortiert werden.

Gleichzeitig wird die Migros den Einsatz von Plastik weiter reduzieren. So sollen Bio-Früchte und -Gemüse von Plastikverpackungen befreit werden.

Gabriela Jordan
Quelle: CH Media
veröffentlicht: 17. Juni 2020 10:43
aktualisiert: 17. Juni 2020 11:17