Anzeige
Solothurn

Motorradfahrer stirbt bei Selbstunfall in Niedergösgen

16. Juni 2021, 09:34 Uhr
Beim einem Selbstunfall in Niedergösgen ist ein Motorradfahrer am Dienstagabend tödlich verletzt worden. Der 27-Jährige hatte bei einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war in eine Stützmauer geprallt.
Der 27-jährige Motorradfahrer starb auf der Unfallstelle in Niedergösgen SO an seinen schweren Verletzungen.
© Kantonspolizei Solothurn

Zum Unfall kam es gegen 21.40 Uhr, wie die Kantonspolizei Solothurn am Mittwoch mitteilte. Der Mann habe in einer Linkskurve einen Lieferwagen überholt. Weshalb er dabei die Herrschaft über sein Motorrad verloren habe, sei noch unklar. Er sei rechts von der Strasse abgekommen und vor einem Wohnhaus mit der Stützmauer kollidiert.

Der Mann starb noch azf der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Im Einsatz standen die Besatzung eines Rettungshelikopters und einer Ambulanz, mehrere Polizeipatrouillen, die Solothurner Staatsanwaltschaft und die Feuerwehr Niedergösgen. Die betroffene Strasse war rund drei Stunden lang gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Juni 2021 09:30
aktualisiert: 16. Juni 2021 09:34