Anzeige
Coronavirus

Neuenburger Regierung will Dienstag zum Testtag machen

14. Mai 2021, 06:01 Uhr
Der Gesundheitsdirektor des Kantons Neuenburg, Laurent Kurth, ruft die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich einmal pro Woche jeweils am Dienstag auf das Coronavirus testen zu lassen. Tests sollten zur Gewohnheit werden.
Der Neuenburger Gesundheitsdirektor Laurent Kurth will jeweils den Dienstag zum fixen Testtag auf das Coronavirus machen. (Archivbild)
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Jeweils am Dienstag solle sich jede Neuenburgerin und jeder Neuenburger mit den vom Bund gratis abgegebenen Testkits selber auf das Virus testen. Die Tests sollten so alltäglich werden wie das Tragen einer Maske, sagte Kurth in einem Interview mit den Tamedia-Zeitungen (Freitagausgabe).

Der Dienstag sei als Testtag ideal, da sich viele Leute bei Treffen an den Wochenenden ansteckten. Am Dienstag sei die Corona-Infektion bereits nachweisbar. Aber die Symptome seien möglicherweise noch nicht vorhanden und auch die Übertragungsgefahr noch nicht so gross.

Wichtig sei, dass sich die Personen, deren Selbsttest eine Infektion angezeigt habe, am Mittwoch gleich zum PCR-Test begäben, um die Ansteckung zu bestätigen. Das entlaste auch die Laboratorien an den Wochenenden. Die Versorgung der Neuenburger Bevölkerung mit Selbsttests funktioniere gut, so Kurth weiter.

Die Regierung habe die Bevölkerung zusätzlich darum gebeten, die Testresultate auf einer Webseite zu registrieren. Innerhalb von 14 Tagen seien dort 1000 Resultate erfasst worden. Von diesen Tests seien 1,5 Prozent positiv ausgefallen. Mit der Zeit erlaube dieses Vorgehen, die Verbreitung des Virus noch genauer verfolgen zu können.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Mai 2021 04:30
aktualisiert: 14. Mai 2021 06:01