Schweiz

Nun schränkt auch das Wallis das Nachtleben wegen der Coronakrise wieder ein

13. Juli 2020, 15:08 Uhr
Gilt ab Donnerstag auch im Wallis: Tanzen in Nachtclubs ist höchstens noch für 100 Personen gleichzeitig erlaubt. (Symbolbild)
© iStockphoto
Die Walliser Kantonsregierung schränkt das Nachtleben vorsorglich ein. Wie in anderen Kantonen hat sie die Zahl von Gästen, die sich in einem Nachtlokal aufhalten dürfen, auf höchstens 100 Personen beschränkt.

Die Ausbreitung von Covid-19 im Wallis sei «derzeit unter Kontrolle», hält der Staatsrat in einer Mitteilung fest. Damit dies auch so bleibt, hat der Walliser Regierungsrat am Montag jedoch beschlossen, die Regeln für das Nachtleben zu verschärfen. Konkret wird die Zahl der gleichzeitig anwesenden Gäste, die sich nach 20 Uhr in einer Nachtbar, Disco oder in einem Nachtclub befinden dürfen, auf 100 Personen beschränkt. Zudem müssen neu alle Personenangaben und die Handynummern beim Eingang überprüft werden. Damit folgt das Wallis Verschärfungen, wie sie die Nordwestschweizer Kantone sowie Bern, das Tessin, Zürich und Zug bereits umgesetzt haben. Zudem haben die Kantone Jura und Waadt in Eigenregie eine Maskentragepflicht in Geschäften eingeführt.

(sat)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 13. Juli 2020 14:57
aktualisiert: 13. Juli 2020 15:08