Bundesrat auf Reisen

Nur Sommaruga setzte auf Postauto statt Helikopter

Olivia Eberhardt, 13. Oktober 2022, 16:23 Uhr
Am Dienstag besuchte der Bundesrat im Rahmen seiner «Extra-muros»-Sitzungen das Val Müstair. Die Anreise erfolgte im Helikopter. Nur eine Bundesrätin nutzte den ÖV.
Anzeige

Der Bundesrat hat am Mittwoch für einmal nicht in Bern getagt, sondern «extra muros» im Münstertal im Osten Graubündens. Nach der Bundesratssitzung am Vormittag im Kloster St. Johann in Müstair traf sich die Landesregierung bei einem Apéro mit der Bevölkerung.

Nur eine reist mit den Postauto an

Ins abgelegene Gebirgstal waren sechs Bundesratsmitglieder um 9 Uhr morgens mit zwei Superpuma-Helikoptern der Schweizer Armee angereist. Empfangen wurden sie von Bundesrätin Simonetta Sommaruga, die bereits am Vorabend privat das Postauto genommen hatte. Nach einem kurzen Besuch der Klosterkirche zog sich die Regierung zur Sitzung ins Kloster zurück.

Auf Instagram postete sie ein Bild aus dem Postauto, auf dem die Energieministerin sich gemeinsam mit der Nidwaldner Regierungsrätin Karin Kayser zeigt.

Allerdings: Der Rückweg führte auch Sommaruga in die Lüfte. Wie der «Blick» berichtet musste die Bundesrätin im Anschluss weiter an ein Treffen der EU-Energieministerinnen und -minister in Prag. Daher gings für Sommaruga mit dem Superpuma bis nach Samedan und von da aus mit dem Bundesratsjet nach Prag.

Reisen in den Lüften

Flugintensiv gestalteten sich auch die Weiterreisen von Sommarugas Bundesratsgspänli. Finanzminister Ueli Maurer und Wirtschaftsminister Guy Parmelin reisten mit einem Bundesratsjet ans Treffen der G20-Finanzminister und die Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) nach Washington. Die anderen vier Mitglieder flogen mit dem Superpuma zurück nach Bern.

Ganz schön viel Fliegerei in Zeiten des Klimawandels. Für Bundesratssprecher André Simonazzi aber eine legitime Sache. Nur die Benutzung der Flugmittel des Bundes würde den Bundesräten erlauben, «ihre Verpflichtung im Inland und Ausland in dichten Zeiten wie jetzt» zu erfüllen, lässt er sich im Blick zitieren.

(sda/oeb)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 13. Oktober 2022 16:23
aktualisiert: 13. Oktober 2022 16:23