Zuwachs

Panzernashorn-Kuh aus Tschechien neu im Basler Zoo

26. September 2019, 09:58 Uhr
Panzernashorn-Kuh Shakti erkundet ihr neues Zuhause im Basler Zoo.
Panzernashorn-Kuh Shakti erkundet ihr neues Zuhause im Basler Zoo.
© Zoo Basel (Torben Weber)
Im Basler Zoo lebt eine neue Panzernashorn-Kuh: Die zweijährige Shakti ist aus dem tschechischen Zoo Pilsen ans Rheinknie umgezogen. Die dreiköpfige Basler Nashorngruppe hat die Neue gut aufgenommen.

Die Panzernashorn-Kuh traf am 12. September in Basel ein, wie der Zoo am Donnerstag mitteilte. Noch selbentags habe man die bestehende Gruppe mit Shakti in Kontakt gebracht. Die 26-jährige Quetta und ihr zweijähriger Sohn Orys hätten gut reagiert. Der 25-jährige Bulle Jaffna durfte die Neue vorerst nur durchs Gitter beschnuppern.

In Basel werden das europäische und das internationale Zuchtbuch für Panzernashörner geführt - Zuchtbücher sollen Inzest vermeiden und grösstmögliche genetische Vielfalt sichern. Weltweit leben derzeit laut dem Zolli nur 195 dieser in der Wildnis stark bedrohten Riesen in zoologischen Gärten und Tierparks. Der Bestand in Freiheit wird auf noch 3200 Tiere geschätzt.

Die Zucht ist indes in Gefangenschaft nicht ganz einfach: 2016 hatte der Basler Zoo bereits eine neue Kuh aus einem Niederländischen Zoo in seine Gruppe integrieren wollen, was dann aber nicht klappte. Das 17-jährige Tier wurde nach anderthalb Jahren 2017 weitergereicht nach Frankreich.

Jenes Intermezzo schmälerte die Erfolgsgeschichte des Zolli bei der Zucht von Panzernashörnern kaum. Diese begann 1956, als in Basel weltweit zum ersten Mal ein Nashorn in einem Zoo auf die Welt kam. Inzwischen ist der Basler Zoo bei der Geburt Nummer 35 angelangt. Er ist derzeit landesweit der einzige Zoo, in dem Nashörner gehalten werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. September 2019 09:50
aktualisiert: 26. September 2019 09:58