Handball

Pfadi Winterthur gewinnt Qualifikation

22. April 2021, 21:24 Uhr
Adrian Brüngger gewann mit Pfadi dreimal den Cup, aber die Meisterschaft konnte er bislang noch nicht für sich entscheiden
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Pfadi Winterthur ist zum ersten Mal seit 2015 NLA-Qualifikationssieger.

Die Zürcher verteidigten ihre Tabellenführung in der 27. und letzten Runde souverän. Sie gewannen auswärts gegen Wacker Thun 33:28.

In der 14. und letzten Saison unter Trainer Adrian Brüngger geht Pfadi damit aus der Pole-Position in die am 5. Mai beginnenden Playoffs. Erster Gegner ist im Viertelfinal der RTV Basel, der bereits vor einer Woche das Feld der Playoff-Teilnehmer komplettiert hatte.

In der abschliessenden Runde ging es nur noch darum die Viertelfinal-Paarungen zu ermitteln. Neben Pfadi - RTV Basel kommt es zu den Begegnungen Kadetten Schaffhausen - BSV Bern, Kriens-Luzern - Wacker Thun und Suhr Aarau - St. Otmar St. Gallen.

Kriens-Luzern hätte Pfadi in der letzten Qualifikationsrunde noch überholen können, kassierte aber bei Suhr Aarau eine 22:26-Niederlage. Gleichzeitig liess Pfadi Winterthur in Thun nichts anbrennen. Nach sieben Minuten führte der Leader mit 6:1. Bester Torschütze waren die beiden Serben Rastko Stojkovic (7 Tore) und Aleksandar Radovanovic (6).

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. April 2021 21:20
aktualisiert: 22. April 2021 21:24