Handball

Pfadis Siegesserie gerissen, Kadetten neuer Leader

11. April 2021, 20:53 Uhr
Die Kadetten Schaffhausen, Pfadi Winterthur und Kriens-Luzern machen den Qualifikationssieg in der Handball-NLA unter sich aus
© KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Der Kampf um den Qualifikationssieg in der Handball-NLA spitzt sich zu. Weil Pfadi Winterthur nach neun Siegen in Folge wieder einmal verliert, grüssen die Kadetten Schaffhausen von Platz 1.

Während die Kadetten Schaffhausen ihr Heimspiel gegen St. Otmar St. Gallen souverän 40:31 gewannen, musste sich Pfadi Winterthur beim 27:28 gegen Kriens-Luzern zum ersten Mal seit dem 10. Dezember wieder geschlagen geben. Bei den siegreichen Zentralschweizern, die in der Tabelle nur noch zwei Zähler hinter Pfadi liegen, überzeugte Topskorer Hleb Harbuz mit zehn Toren.

Obwohl die Winterthurer nun einen Punkt hinter den Schaffhausern liegen, haben sie es weiterhin in der eigenen Hand, die Qualifikation auf Platz 1 zu beenden. Während die Kadetten ihr Punktekonto nur noch im Spitzenspiel bei Kriens-Luzern aufbessern können, tritt Pfadi noch gegen den Tabellenletzten Endingen und auswärts gegen Wacker Thun (6.) an.

Im dritten Sonntagsspiel kam der siebtplatzierte BSV Bern auswärts gegen Endingen zu einem ungefährdeten 36:24-Sieg.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. April 2021 20:50
aktualisiert: 11. April 2021 20:53