Ohne Reiter

Ross galoppiert durch Berner Innenstadt

· Online seit 29.09.2023, 16:41 Uhr
Am Freitagnachmittag rannte ein Pferd durch die Berner Innenstadt. «20 Minuten» berichtet von Aufregung im Verkehr und bei Passanten. Das Pferd war aus dem Nationalen Pferdezentrum ausgebüxt.

Quelle: 20min/News-Scout

Anzeige

Auf dem Video eines Lesereporters von «20 Minuten» sieht man, wie ein Pferd ohne Reiter über die Kornhausbrücke galoppiert. Der Mann war mit dem Roller unterwegs, erblickte das Pferd auf Höhe Viktoriaplatz und fuhr ihm hinterher. Die Szene ereignete sich demnach am Freitagmittag.

«Es herrschte helle Aufregung. Trams mussten anhalten und manche Passanten sprangen zur Seite, um sich in Sicherheit zu bringen», beschrieb der Lesereporter gegenüber «20 Minuten» die Szene.

Bei der Kantonspolizei Bern seien mehrere Meldungen zum Pferd eingegangen. Wie eine Sprecherin gegenüber «20 Minuten» sagte, war das Tier gegen 11.30 Uhr aus dem Nationalen Pferdezentrum (NPZ) beim Guisanplatz ausgebüxt. Beim Bollwerk habe eine Passantin das Pferd anhalten können.

Die Polizei und eine Ärztin kümmerten sich um das Tier, das einer Privatperson gehört. Es wurde schliesslich ins NPZ zurückgebracht. Weder das Pferd noch Menschen seien verletzt worden.

Das Pferd konnte während einer Veranstaltung im Pferdezentrum entwischen, wie Fritz Schmid, stellvertretender Leiter des Zentrums, auf Anfrage von BärnToday erklärt. Es sei ein Anlass mit verschiedenen Disziplinen für die Pferde gewesen, an dem private Reiter teilnehmen konnten.

Das Pferd, ein Wallach, wurde dort von seiner Besitzerin geritten. «Dann fiel die Reiterin, vermutlich durch einen Fehltritt des Pferdes, von seinem Rücken», so Schmid. Der Frau sei dabei nichts passiert, aber das Pferd nutzte die Chance: «Es fand gleich einen Durchgang, der als Eingang zum Parcours diente, und entwischte auf diesem Weg.»

Auf dem Parcours seien für das Pferd nur kleine Aufgaben angestanden, es hätte also nicht unter Stress gestanden, sagt Schmid. Man habe sofort die Polizei informiert. Zurück beim Pferdezentrum wurde das Pferd noch einmal von einem Tierarzt untersucht. Es habe «nicht einmal eine kleine Schürfung», sagt Schmid, sei also bei bester Gesundheit.

(sdf/sda)

veröffentlicht: 29. September 2023 16:41
aktualisiert: 29. September 2023 16:41
Quelle: BärnToday

Anzeige