Seit Weihnachten

Schweizer Bevölkerung spendet 317 Tonnen Lebensmittel und Hygieneprodukte

· Online seit 18.01.2024, 13:23 Uhr
Im Rahmen einer Solidaritätsaktion für Armutsbetroffene haben Schweizerinnen und Schweizer zwischen Weihnachten und Mitte Januar insgesamt 317 Tonnen Lebensmittel und Hygieneprodukte zur Verteilung in der Schweiz gespendet.
Anzeige

50'960 Pakete für Bedürftige konnten demnach vorbereitet werden, wie das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) am Donnerstag mitteilt. Die Unterstützung durch die «2 x Weihnachten» genannte Aktion sei dringend nötig, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Armutsquote in der Schweiz steige seit 2014 an. Die auch im vergangenen Jahr gestiegenen Preise würden die Situation für die Betroffenen weiter verschärfen.

Ab Februar 2024 verteilen die Rotkreuz-Kantonalverbände die Lebensmittel und Hygieneprodukte an armutsbetroffene Menschen und soziale Institutionen in der ganzen Schweiz.

Zugunsten von Winterhilfe-Projekten des SRK in Osteuropa und Zentralasien kamen über Online-Spenden zeitgleich 285'000 Franken zusammen, wie das SRK weiter mitteilt. Diese Mittel setze das SRK, gemeinsam mit den Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften vor Ort für armutsbetroffene Menschen in Bosnien-Herzegowina, Armenien, Moldawien und Kirgistan ein.

Das Rote Kreuz unterstütze dort Menschen, die von der Kälte besonders betroffen sind und in prekären Verhältnissen leben, beispielsweise mit Suppenküchen, Bargeldhilfen oder Essenspaketen. Insgesamt würden mit der Aktion über 50'000 Menschen in der Schweiz und im Ausland unterstützt, hiess es weiter. Die von der Schweizerischen Post, Coop, der SRG und dem SRK getragene Aktion fand heuer zum 27. Mal statt.

(sda)

veröffentlicht: 18. Januar 2024 13:23
aktualisiert: 18. Januar 2024 13:23
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige