Anzeige
Ein Toter, zwei Verletzte

Schwerer Unfall in Muotathal: «Zur Zeit des Unfalls hat es geschneit»

28. November 2021, 10:53 Uhr
Im Muotathal ist ein Auto am Samstagnachmittag aus ungeklärten Gründen rund 200 Meter einen Abhang hinuntergestürzt. Ein 43-jähriger Deutscher wurde so schwer verletzt, dass er auf der Unfallstelle starb.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

«Zur Zeit des Unfalls hat es geschneit», sagt David Mynall, Mediensprecher der Kantonspolizei Schwyz auf Anfrage. Die genaue Unfallursache sei aber nicht bekannt und werde untersucht. «Es laufen Ermittlungen zum Unfallhergang.»

Feuerwehr befreit Fahrzeuginsasse

Um rund 15.30 Uhr habe die Polizei die ersten Meldungen zum Verkehrsunfall erhalten. Vor Ort habe die Polizei das Auto rund 200 Meter unterhalb der Strasse auf einem Abhang gefunden. «Einer der Fahrzeuginsassen musste durch die Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Die Bergung war sehr aufwändig.»

Schwerverletzte in Spezialklinik geflogen

Für einen 43-jährigen Deutschen kam die Hilfe zu spät. Er verstarb vor Ort. Die 36- und 43-jährigen anderen Fahrzeuginsassen, die ebenfalls aus Deutschland kommen, wurden erheblich verletzt und mit der Rega in Spezialkliniken geflogen. Der Fahrzeuglenker war gemäss Polizei in einem Schweizer Kanton wohnhaft.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 27. November 2021 21:37
aktualisiert: 28. November 2021 10:53