Energiekrise

So können wir bei Stromausfall trotzdem einkaufen

Loris Gregorio, 24. Oktober 2022, 08:16 Uhr
Wenn der Strom ausfällt, könnte der Zahlungsverkehr kollabieren. Spürbar wäre dies vor allem für Detailhändler. Coop setzt auf eine Methode, die wir noch von Dorfläden kennen, bei Migros wäre die Kartenzahlung trotzdem möglich.
Anzeige

Wegen der Energiekrise drohen diesen Winter Stromausfälle. Dies wäre vor allem für Supermärkte verheerend. Darum braucht es Notfallpläne. Bei Coop können Kunden in einem solchen Fall beispielsweise den Einkauf «anschreiben» lassen und später bezahlen. Dies schreibt das «Tagblatt».

Falls es so weit kommt und die Kartenzahlung nicht mehr möglich ist, könnten Kundinnen und Kunden im Coop ihre Personalien hinterlegen und die Ware innert dreier Tage bezahlen.

Auch die Migros bereitet sich auf ein solches Szenario vor. Dort sollen Bezahlungen bis zu einem gewissen Betrag offline möglich sein. Die Beträge würden nach dem Einkauf an den Bezahlterminals gespeichert. Wenn der Strom wieder da ist, erfolgt dann die Datenübermittlung und Verrechnung.

Der Verband Elektronischer Zahlungsverkehr (VEZ) rät seinen Mitgliedern, ihre Bezahlterminals mit Akkus und SIM-Karten auszurüsten. Zudem sollen diese ihre Kundschaft informieren und die Bezahlung auf Rechnung prüfen.

(log)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 24. Oktober 2022 08:17
aktualisiert: 24. Oktober 2022 08:17