Abtreibungen

So viele Schwangerschaftsabbrüche gab es 2021 in der Schweiz

6. Juli 2022, 10:04 Uhr
Das Bundesamt für Statistik hat veröffentlicht, wie viele Schwangerschaften im letzten Jahr abgebrochen wurden. Dabei zeigt sich: Die Zahlen bleiben stabil. Auf 1000 Frauen kommen 6,7 Abbrüche.

In der Schweiz sind im vergangenen Jahr 11'000 Schwangerschaften abgebrochen worden. Die Rate von 6,7 Abbrüchen pro 1000 Frauen blieb damit im Vergleich zu 2020 praktisch unverändert, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Mittwoch mitteilte. 95 Prozent der Abbrüche fanden dabei vor der zwölften Schwangerschaftswoche statt.

Zahlen bei den 15- bis 19-Jährigen stabil

Bei den Frauen zwischen 15 und 19 Jahren registrierte das BFS 745 Schwangerschaftsabbrüche, was einer Rate von 3,7 pro 1000 Frauen dieser Alterskategorie entspricht. 2020 lag dieser Wert ähnlich hoch bei 3,5.

Die Schwangerschaftsabbrüche von über 30-jährigen Frauen nahmen in den vergangenen zehn Jahren hingegen leicht zu. 2010 waren 45 Prozent der Frauen mit einem Abbruch über 30 Jahre alt, 2020 und 2021 lag ihr Anteil bei 52 Prozent.

Trend zum medikamentösen Abbruch

Die medikamentösen Abbrüche nahmen nach dem Vorjahr auch 2021 zu. Landesweit machten sie 80 Prozent der Abbrüche aus, chirurgische Abbrüche 20 Prozent. Die Zunahme der medikamentösen Abbrüche seit 2019 liess sich in allen Kantonen beobachten.

Fragwürdiger US-Entscheid

Das heikle Thema Abtreibung hat in den letzten Wochen erneut an Brisanz gewonnen, nachdem der Oberste Gerichtshof der USA Schwangerschaftsbrüche faktisch verboten hat. Seit Wochen protestieren deshalb Menschen weltweilt gegen den umstrittenen Entscheid.

(sda/baz)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 6. Juli 2022 09:57
aktualisiert: 6. Juli 2022 10:04
Anzeige