Gemeindefinanzen

Stadt Schaffhausen rechnet 2021 neu mit kleinerem Minus

27. Oktober 2020, 15:29 Uhr
Dank besseren Steuerprognosen sollen die Mitarbeitenden der Stadt Schaffhausen 2021 eine Lohnerhöhung von 0,5 Prozent erhalten. (Symbolbild)
© KEYSTONE/SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK/STR
Die Stadt Schaffhausen rechnet für das Budget 2021 neu mit einem Minus von 1,2 Millionen Franken. Bisher ging die Stadt davon aus, 2021 einen Minderertrag von 2,4 Millionen Franken zu erwirtschaften.

Neben der bereits beantragten Einmalzulage für das städtische Personal in der Höhe von 700'000 Franken soll es darum auch eine Lohnerhöhung von 0,5 Prozent geben, wie der Schaffhauser Stadtrat am Dienstag mitteilte. Das führt zu einem Mehraufwand von 421'100 Franken.

Grund für das kleinere Defizit sind Änderungen bei den Steuerprognosen. So werden etwa die Unternehmenssteuern um 7,3 Millionen Franken höher budgetiert als bisher. Damit kann auch auf die Entnahme von 5,5 Millionen Franken aus der Schwankungsreserve verzichtet werden.

Die Änderungen für das Budget 2021 müssen noch vom Grossen Stadtrat abgesegnet werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Oktober 2020 15:29
aktualisiert: 27. Oktober 2020 15:29