Anzeige
Turnen

STV lenkt ein: Ruedi Hediger nur noch bis Ende April im Verband

16. April 2021, 18:56 Uhr
Der STV trennt sich endgültig von seinem früheren Geschäftsführer Ruedi Hediger. Hediger ist trotz des Vorwurfs der Mitwisserschaft bei den mutmasslichen Missbräuchen noch für den Turnverband tätig.
Ruedi Hedigers Zeit beim STV endet turbulent
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Wie der Schweizerische Turnverband STV mitteilte, legt Hediger sämtliche Berater- und Dienstleistungsaufgaben innerhalb des Verbandes per Ende April 2021 nieder. Das Vorgehen erfolge «in gegenseitigem Einvernehmen».

Hediger war per Ende 2020 nach zwölf Jahren als Geschäftsführer des Turnverbands zurückgetreten. Der 63-jährige Aargauer war in die Kritik geraten, weil er über Missbrauchsvorwürfe gegen Trainer und Trainerinnen sowie andere Verfehlungen und Missstände bei den Kunstturnerinnen und Gymnastinnen hinweggesehen haben soll.

Mit seinem Rücktritt als Geschäftsführer sollte er den Weg zu einem Neuanfang im STV frei machen. Dass er mit einem Kontrakt bis Ende August 2021 in anderer Funktion angestellt blieb, hatten Hediger und der Verband damals verschwiegen. Die endgültige Trennung erfolgt jetzt per Ende April, nachdem die Angelegenheit publik geworden ist.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. April 2021 18:55
aktualisiert: 16. April 2021 18:56