Drogen

Sucht-Kommission will Cannabis legalisieren

Loris Gregorio, 1. Dezember 2022, 12:10 Uhr
Erwachsene Personen in der Schweiz sollen legal Cannabis kaufen können. Die eidgenössische Sucht-Kommission will so den Schwarzmarkt eindämmen und die Gras-Qualität hochhalten. Gefördert soll der Verkauf aber nicht werden.
Anzeige

Nur weil Cannabis verboten ist, werde es nicht weniger konsumiert. Darum sollen Erwachsene in der Schweiz legal Zugang zu Cannabisprodukten haben. Gefordert wird die Aufhebung des Verbots von der eidgenössischen Kommission für Fragen zu Sucht und Prävention (EKSN), heisst es in einer Mitteilung.

Die Kommission will so die Konsumierenden schützen und gegen den Schwarzmarkt vorgehen. Konsumiert werde die Droge so oder so. Laut der EKSN bleibt der Konsum konstant hoch und Cannabis werde in der Schweiz im grossen Stil produziert. Zudem spiele hier auch die organisierte Kriminalität mit.

Bessere Kontrolle durch Legalisierung

Durch die Legalisierung könne man Cannabis besser kontrollieren und so Krankheiten durch Pestizide oder Schimmel eher verhindern. Wie es heute für Tabak und Alkohol bereits der Fall ist, soll auch Cannabis nur für Erwachsene zugänglich sein.

Die EKSN will die Substanz zwar legalisieren, sieht jedoch keinen Grund den Konsum von Cannabis zu fördern. Werbung und niedrige Preise beispielsweise würden Fehlanreize setzen und den Konsum begünstigen. Der Verkauf soll ausschliesslich nicht-gewinnorientiert stattfinden.

(log)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 1. Dezember 2022 12:09
aktualisiert: 1. Dezember 2022 12:10