Tankschiff prallt in Basel in Mauer

3. Juli 2019, 06:13 Uhr
Der deutsche Tanker wurde bei der Kollision am Bug beschädigt.
© Kantonspolizei Basel-Stadt
Ein leeres Tankschiff ist am Dienstagabend in Basel auf dem Rhein nach einer Motorenpanne in eine Mauer am Ufer geprallt. Der Schiffsführer und die drei Matrosen an Bord blieben bei der Kollision unverletzt. Am Schiff sowie am Ufer entstand Sachschaden.

Der in Deutschland immatrikulierte Tanker wollte Basel in Richtung Heimat verlassen und wendete deshalb auf dem Rhein. Dabei prallte das Schiff gegen 19.20 Uhr mit dem Bug in die Ufermauer beim Elsässerrheinweg, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte.

Zuvor hatte das Schiff auf der gegenüberliegenden Rheinseite vom Liegeplatz an der Uferstrasse abgelegt. Kurz darauf fiel aus unbekannten Gründen der Hauptmotor aus. Das Schiff wurde danach auf die Grossbasler Seite getrieben.

Nach der Kollision konnte der 34-jährige Schiffsführer die Maschine wieder starten. Mit Mithilfe der Feuerwehr legte er mit dem Schiff am Liegeplatz auf Kleinbasler Seite wieder an. Für die Dauer der Rettung wurde der Rhein auf dem betroffenen Abschnitt für die Schifffahrt gesperrt.

Weshalb der Hauptmotor ausfiel, wird laut Polizeiangaben untersucht. Beim Schiffsführer verlief die Atemalkoholprobe negativ.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 2. Juli 2019 23:32
aktualisiert: 3. Juli 2019 06:13