Anzeige
Bahn

Trotz grosser Bauarbeiten rollt bisher Verkehr in Region Bern

13. Mai 2021, 15:40 Uhr
Bauarbeiter ersetzen in der Nacht auf Donnerstag eine Weiche im Nordosten des Bahnhofs Bern.
© SBB CFF FFS/ZVG
Die SBB haben ein positives erstes Fazit gezogen zu den grossen Fahrplanumstellungen wegen des Ersatzes von 20 Weichen im Nordosten des Bahnhofs Bern. Ein Mediensprecher sagte am Donnerstag auf Anfrage, die Umstellung sei sehr gut angelaufen.

«Wir hoffen, dass es so weitergeht», sagte SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi am frühen Nachmittag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Das Passagieraufkommen im Grossraum Bern sei bisher nicht so gross gewesen. Auch gesamtschweizerisch hätten die SBB das Verkehrsaufkommen bisher im Griff gehabt, so Pallecchi weiter.

Die SBB hatten am Mittwochabend begonnen mit dem Ersatz von zwölf Weichen am östlichen Ausgang des Bahnhofs Bern und von acht weiteren Weichen in der Nähe des Bahnhofs Bern-Wankdorf. Diese Bauarbeiten dauern bis Sonntagabend. Wegen des «Kraftakts im 24-Stunden-Betrieb», so die SBB, verkehren in dieser Zeit mehrere Fernverkehrszüge nicht via Bern.

Die SBB empfahlen den Reisenden, den Bahnhof Bern möglichst zu umfahren und vor Reiseantritt den Online-Fahrplan zu konsultieren. Auch die Berner S-Bahn ist stark von den Bauarbeiten betroffen. Auf gewissen Nahverkehrsstrecken verkehren Bahnersatzbusse.

An mehreren Bahnhöfen sind Kundenlenkerinnen und -lenker im Einsatz. Laut Pallecchi verlaufen die Bauarbeiten im Nordosten Berns bisher nach Plan. Auf der Baustelle und in der Kundenlenkung stehen mehrere Dutzend Personen im Einsatz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Mai 2021 15:40
aktualisiert: 13. Mai 2021 15:40