Kontaktloses Zahlen

Twint will zum neuen Zahlungsstandard in der Schweiz werden

25. Mai 2020, 15:48 Uhr
Twint will hoch hinaus und organisiert seine Geschäftsleitung neu. (Symbolbild)
© Keystone
In der Coronakrise haben kontaktlose Zahlungsmittel Hochkonjunktur. Die Bezahl-App Twint will davon profitieren und organisiert seine Führung neu. Diese will weiter auf Wachstum setzen.

Seit Beginn der Coronakrise habe sich die Zahl der Neuregistrierungen bei Twint verdoppelt, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung am Montag. Pro Woche registrieren sich momentan 45'000 neue User, so Twint. Damit habe man die Marke von 2,5 Millionen User geknackt. Gleichzeitig gibt Twint bekannt, dass es seine Geschäftsleitung neu organisiere. Diese will, dass die Bezahl-App zum neuen Zahlungsstandard der Schweiz wird und das Niveau der heutigen Debitkarten-Benutzung erreicht.

Mit der neuen Strategie werden alle kunden- und produktbezogenen Funktionen unter dem Chief Customer Officer (CCO) Anton Stadelmann gruppiert. Zudem wird der gesamte technische Betrieb und die Weiterentwicklung der Produktion unter die Führung des Chief Information Officers (CIO) Paul Kreis gestellt. «Mit dieser neuen Organisation können wir das erwartete weitere Wachstum fokussiert auf alle unsere Kundensegmente umsetzen», lässt sich CEO Markus Kilb in der Mitteilung zitieren.

(dpo)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 25. Mai 2020 12:00
aktualisiert: 25. Mai 2020 15:48