«Liebe beginnt mit einem Nein der Frau»

Twitter explodiert nach Köppels Post zur Sexualstrafrecht-Debatte

9. Juni 2022, 15:37 Uhr
Das Schweizer Sexualstrafrecht wird revidiert. Ein Tag nach der Zustimmung des Ständerats zur «Nein heisst Nein»-Lösung twittert SVP-Politiker Roger Köppel: «Jede Liebe beginnt mit einem Nein der Frau.» Der fragwürdige Tweet sorgt für ordentlich Empörung unter den Usern.
Roger Köppels Tweet ein Tag nach der Sexualstrafrecht-Debatte im Parlament.
© Twitter/Roger Köppel

Der Ständerat hat am Dienstag dem «Nein heisst Nein»-Prinzip bei Vergewaltigungen zugestimmt. Damit folgte er der vorberatenden Kommission und dem Bundesrat. Das Geschäft wird am kommenden Montag zu Ende beraten. Es ist eine Widerspruchslösung, denn die Ratslinke wollte im Sexualstrafrecht das «Nur Ja heisst Ja»-Prinzip als Basis etablieren.

Roger Köppel, der Unruhestifter

Nationalrat Roger Köppel setzte nur einen Tag später einen Tweet ab, in dem er auf einen Talk zwischen SRF und Ständerätin Heidi Z'graggen (Die Mitte) verwies. Im Beitrag ging es darum, weshalb der Ständerat bzw. Z'Graggen selbst für «Nein heisst Nein» und nicht «Ja heisst Ja» stimmte. Für Köppel wohl nicht der springende Punkt, denn sein Tweet zeigt recht deutlich, dass er mit beiden Prinzipien nichts anfangen kann:

Die Reaktionen

Köppel selbst hat auf die Anfrage der Redaktion noch nicht reagiert. Mit seinem Post löste er jedoch einen ziemlich grossen Shitstorm aus. Andere Politiker, Organisationen und Privatpersonen reagierten empört auf Köppels Aussage. Schreibe uns deine Meinung in die Kommentare.

(hap)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 9. Juni 2022 13:11
aktualisiert: 9. Juni 2022 15:37
Anzeige