Anzeige
Sonntagszeitung

Verkauft die Migros bald Wein und Schnaps?

18. Juli 2021, 09:25 Uhr
Ihr seit Beginn selbst auferlegtes Alkoholverkaufsverbot steht auf der Kippe: Mehrere Migros-Delegierte wollen im November darüber entscheiden, ob in den Migros-Filialen zukünftig auch alkoholische Getränke ins Sortiment aufgenommen werden.
Gut möglich, dass die Migros bald alkoholische Getränke anbietet.
© Keystone

«Eigentlich kaufe ich ja in der Migros ein, aber ich habe noch eine Flasche Wein gebraucht» ist ein typischer Satz eines «Migros-Kindes» im Coop. Viele kennen den Ärger wenn man im orangen Riesen eben nicht alle Dinge auf der Einkaufsliste besorgen kann. Seit ihrer Gründung und ihrem selbst auferlegten Alkoholverkaufsverbot unterscheidet sich die Migros in diesem Punkt von ihrer Konkurrenz, welche mit Aldi und Lidl stetig wächst.

Abstimmung über die traditionelle Abstinenz 

Die Migros verkauft mit Denner und Migrolino bereits seit Jahren Alkohol, in den eigenen Filialen sucht man das Alkoholgestell jedoch vergebens. Gut möglich, dass sie aber bald Platz dafür machen wird. Mehrere Delegierte der Migros möchten bei der nächsten Versammlung am 6. November über das Traditionsgesetz abstimmen, berichtet die Sonntagszeitung. So sei es für gewisse Genossenschaftsleiter ein «grosses Anliegen» auch Alkohol verkaufen zu können.

Verlust der Migros-Identität

Eine Verabschiedung der Abstinenz wäre für die Migros ein Risiko. Vor fast 100 Jahren führte der Gründer Gottlieb Duttweiler das Alkoholverkaufsverbot aus Überzeugung ein. Eine Abschaffung des Gesetzes würde auch ein Teil der Migros-Identität abschaffen und könnte dem Vertrauensverhältnis zu langjährigen Kundinnen und Kunden schaden. Auf der anderen Seite würde der Migros weiterhin viel Geld durch die Lappen gehen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. Juli 2021 09:07
aktualisiert: 18. Juli 2021 09:25