Glarus

Vier Autos in zwei Auffahrunfälle auf A3 im Glarnerland verwickelt

26. Dezember 2021, 16:05 Uhr
Auf der Autobahn A3 in Richtung Chur haben sich am Sonntagmittag gleich zwei Auffahrunfälle in Folge ereignet. Die Fahrer hatten vor einer Kolonne zu spät gebremst. Obwohl die Fahrzeuge ineinander geschoben wurden, blieben alle Insassen unverletzt.
Zu spät gebremst: Vier Autos waren in die Auffahrunfälle auf der A3 verwickelt.
© Kapo GL

Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Glarus geschah der erste Unfall kurz vor 13 Uhr. Ein 62-jähriger Autolenker habe den stockenden Verkehr auf der Überholspur zu spät bemerkt und zu spät abgebremst. In der Folge sei sein Wagen in das vor ihm fahrende Auto geprallt und habe dieses wiederum in das Fahrzeug vor ihm geschoben.

Ebenfalls zu spät reagiert hat ein nachfolgender 60-jähriger Lenker: Er fuhr mit seinem Auto in das Fahrzeug des 62-jährigen Unfallverursachers. An allen vier beteiligten Personenwagen entstand Sachschaden. Alle Insassen blieben unverletzt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Dezember 2021 16:33
aktualisiert: 26. Dezember 2021 16:33
Anzeige