Vier Männer nach Uhrenraub verhaftet

19. September 2018, 16:16 Uhr
Die Polizei leitete nach dem Überfall auf ein Juweliergeschäft eine Grossfahndung ein. Mit Erfolg: Sie schnappte vier Tatverdächtige. (Symbolbild)
Die Polizei leitete nach dem Überfall auf ein Juweliergeschäft eine Grossfahndung ein. Mit Erfolg: Sie schnappte vier Tatverdächtige. (Symbolbild)
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Die Flucht von vier mutmasslichen Räubern nach einem Überfall auf ein Juweliergeschäft in Vevey VD hat am Dienstag nicht lange gedauert. Die Polizei verhaftete noch am gleichen Tag vier Männer.

Zwei Verdächtige gingen der Polizei bereits kurz nach der Tat ins Netz, wie die Kantonspolizei Waadt am Mittwoch mitteilte. Ein dritter wurde später am Tag in Genf geschnappt. Den vierten mutmasslichen Täter verhaftete die Polizei im grenznahen Frankreich. Er befindet sich in Auslieferungshaft.

Die drei in der Schweiz verhafteten Männer wurden der Staatsanwaltschaft übergeben. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um vier nicht in der Schweiz wohnhafte litauische Staatsangehörige im Alter von 19, 24, 31 und 35 Jahren.

Nach Polizeiangaben überfielen die mutmasslichen Täter die Bijouterie gegen 09:45 Uhr. Sie bedrohten die anwesende Mitarbeiterin mit einer Pistole und ergriffen anschliessend mit gestohlenen Uhren mit unbekanntem Wert die Flucht.

Die 32-jährige Verkäuferin wurde nicht verletzt, musste aber wegen eines Schocks betreut werden. Ein Grossteil der Beute konnte laut Polizei sichergestellt werden.

Das Familienunternehmen, das zwei Bijouterien in Vevey betreibt, wurde laut Medienberichten bereits zum siebten Mal in 20 Jahren Opfer eines Einbruchs oder Überfalls.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. September 2018 15:58
aktualisiert: 19. September 2018 16:16