Spuren bei Lawinenkegel

Walliser Polizei entdeckt zwei Leichen in Lawine

31.01.2023, 12:06 Uhr
· Online seit 31.01.2023, 11:49 Uhr
Bergretter der Kantonspolizei Wallis haben am Dienstag bei einer Lawinensuche zwischen Ovronnaz und Fully zwei Leichen entdeckt. Es dürfte sich dabei um eine 42-jährige Französin und einen gleichaltrigen Belgier handeln, die seit vergangener Woche vermisst wurden.
Anzeige

Die formelle Identifizierung der Opfer sei im Gange, teilte die Kantonspolizei Wallis mit. Sie war am Mittwoch vergangener Woche von Dritten über das Verschwinden der beiden Personen informiert worden.

Am Montag berichtete die Polizei, dass sie vermute, dass die beiden bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen seien. Bei den Sucharbeiten seien konkrete Hinweise gefunden worden, die auf den Verbleib der beiden Personen hindeuten, hiess es. Sie fand entsprechende Spuren bei einem Lawinenkegel.

Angesichts der Zahl der bereits vergangenen Tage und der entdeckten Spuren könne man nicht damit rechnen, dass die Vermissten noch lebend geborgen würden, sagte ein Polizeisprecher der Kantonspolizei am Montag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage. Die Polizei setze jedoch ihre Bemühungen zur Bergung der Leichen fort. Laut den Polizeiangaben hatte sich die Lawine in 2100 Metern Höhe gelöst und donnerte rund einen Kilometer talwärts.

(sda/log)

veröffentlicht: 31. Januar 2023 11:49
aktualisiert: 31. Januar 2023 12:06
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige