Wetter in der Schweiz

Zum Sommeranfang gibts heftige Gewitter und Abkühlung

21. Juni 2022, 12:07 Uhr
Nach der Hitzewelle der letzten Tage ist am Dienstag der offizielle Sommeranfang und somit auch der längste Tag des Jahres. Heftige Gewitter sorgen in der ganzen Schweiz zumindest für ein wenig Abkühlung.

Auch am Dienstag gibts in der Schweiz nochmals Temperaturen über 30 Grad. Vor allem am Abend muss in der ganzen Schweiz mit teilweise heftigen Gewitter gerechnet werden. Ab Mittwoch sollen die Temperaturen dann unter 30 Grad bleiben. Bis Freitag sei das Wetter aber noch schwülwarm, schreibt MeteoNews.

Der längste Tag des Jahres

Die Hitzewelle dauert also am Dienstag noch an – am Tag des kalendarischen und astronomischen Sommeranfang. Der Dienstag ist somit auch der längste Tag des Jahres.

Schon im Laufe des Dienstagnachmittags soll es in den Bergen zu Gewittern kommen. Am Abend sind dann auch im Flachland teilweise heftige Gewitter vorhergesagt. Neben Starkregen könne es laut MeteoNews lokal auch zu Hagel und Sturmböen kommen.

Du fotografierst gerne Gewitter? Teile deine besten Bilder via Whatsapp mit uns!

Regen bis Ende Woche

Einen Tag nach dem Sommeranfang ist dann Schluss mit der Hitzewelle. Die Temperaturen sollen für den Rest der Woche fast überall unter 30 Grad bleiben. Auch mit Regen und Gewittern müssen wir bis am Freitag immer wieder rechnen. Am Donnerstag dürfte die Sonne auch mal hervorschauen.

Auch eine Reise in den Süden bringt diese Woche wahrscheinlich nicht viel. Dort soll es mehr Niederschlag geben. Die Verteilung des Regens werde aber sehr unregelmässig sein. Es empfiehlt sich also, stets den Niederschlagsradar im Auge zu behalten.

(log)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 21. Juni 2022 11:56
aktualisiert: 21. Juni 2022 12:07
Anzeige