Alle vier Ambri-Schützen treffen im Penaltyschiessen

8. Januar 2017, 19:20 Uhr
Ambri-Topskorer Adam Hall sucht gegen Zug-Keeper Fabio Haller die Lücke
Ambri-Topskorer Adam Hall sucht gegen Zug-Keeper Fabio Haller die Lücke
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Ambri-Piotta gelingt einen Tag nach der 2:3-Heimniederlage gegen den EV Zug mit einem makellosen Penaltyschiessen auswärts die Revanche. Die Leventiner siegen in Zug 4:3.

Für Ambri waren im Penaltyschiessen die ersten vier Spieler (Adam Hall, Janne Pesonen, Jason Fuchs sowie Paolo Duca) gegen Fabio Haller ausnahmslos erfolgreich, der ein weiteres Mal den kranken Zuger Nationalgoalie Tobias Stephan ersetzte. Die Gäste stoppten damit eine Serie von neun NLA-Siegen in Serie des EV Zug.

Bei Ambri-Piotta feierte Captain Duca nach zweimonatiger Verletzungspause eine starke Rückkehr. Er veredelte sein Comeback nicht nur mit dem Schlusspunkt, sondern auch durch seinen Ablenker zur 3:1-Führung (17.) im Powerplay.

Die Leventiner überzeugten überhaupt mit einer effizienten Überzahl. Sie nutzten gegen das beste Boxplay der NLA ihre jeweils ersten zwei Powerplays zu Torerfolgen durch Adam Hall (12.) und Duca. Zug machte später wenigstens einen 1:3-Rückstand durch Tore der Sturmpartner Reto Suri (39.) und Lino Martschini (46.) wett und erkämpfte sich dadurch wenigstens einen Punktgewinn.

 

Quelle: SDA
veröffentlicht: 8. Januar 2017 18:59
aktualisiert: 8. Januar 2017 19:20