Ambri siegt dank Blitzstart

19. September 2015, 23:02 Uhr
Funkelnde Choreographie der Ambri-Fans vor dem Derby gegen den HC Lugano
Funkelnde Choreographie der Ambri-Fans vor dem Derby gegen den HC Lugano
© KEYSTONE/TI-PRESS/CARLO REGUZZI
Ambri-Piotta bezwingt Lugano im ersten Tessiner Derby der Saison zu Hause 3:1. Für die Gäste ist es im fünften Spiel die vierte Niederlage. Die Basis zum Sieg legten die Gastgeber in der Startphase. In der 4.

Minute brachte Adrien Lauper die Leventiner nach einem gewonnenen Bully von Adam Hall mit seinem ersten Saisontor in Führung. Nur 92 Sekunden später erhöhte Lukas Lhotak, der schon am Vortag beim 4:3-Sieg in Davos zweimal getroffen hatte, auf 2:0. Der Stürmer drückte den Puck nach einem versuchten "Buebetrickli" von Ambris Topskorer Cory Emmerton über die Linie. In der 58. Minute machte der finnische Verteidiger Mikko Mäenpää im Powerplay mit dem ersten Treffer für seinen neuen Arbeitgeber den dritten Sieg gegen Lugano in den letzten vier Heimspielen perfekt. Die Strafe der Bianconeri hatte nur gerade 13 Sekunden gedauert.

Die hochgelobte Offensive von Lugano konnte Ambris starken Goalie Sandro Zurkirchen nur einmal bezwingen - in der 29. Minute durch Janick Steinmann. Und dies, obwohl Trainer Patrick Fischer seine Ausländer stark forcierte. Der 40-jährige Coach, dessen Vertrag Anfang Monat bis 2018 verlängert worden war, muss sich nun etwas einfallen lassen, liegt sein Team doch im zweitletzten Rang.

Ambri-Piotta - Lugano 3:1 (2:0, 0:1, 1:0)

6500 Zuschauer (ausverkauft). - SR Stricker/Wehrli, Fluri/Kaderli. - Tore: 4. (3:12) Lauper (Hall) 1:0. 5. (4:44) Lhotak (Emmerton, Mäenpää) 2:0. 29. Steinmann (Pettersson) 2:1. 58. Mäenpää (Emmerton/Ausschluss Ulmer) 3:1. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Emmerton; Pettersson.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Gautschi, Zgraggen; Birbaum, Mäenpää; Trunz, Berger; Stucki, Pinana; Lhotak, Emmerton, Bianchi; Grassi, Hall, Lauper; Bastl, Kamber, Monnet; Pestoni, Fuchs, Giroux.

Lugano: Manzato; Chiesa, Kienzle; Furrer, Ulmer; Hirschi, Kparghai; Sartori; Pettersson, Filppula, Hofmann; Brunner, Martensson, Klasen; Walker, Sannitz, Morini; Kostner, Steinmann, Bertaggia.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Chavaillaz, Sidler, Fora, Duca und Flückiger. Lugano ohne Vauclair und Reuille (alle verletzt). - 13. Pfostenschuss Chiesa. - Lugano ab 58:01 ohne Goalie.

Quelle: SI
veröffentlicht: 19. September 2015 23:02
aktualisiert: 19. September 2015 23:02