Champions League

Biel und Lausanne bei Halbzeit in Führung

6. September 2019, 22:30 Uhr
Jan Neuenschwander (links) erzielte das Siegtor für Biel beim norwegischen Meister
© KEYSTONE/MARCEL BIERI
Biel und Lausanne befinden sich in der Champions Hockey League auf Achtelfinal-Kurs. Beide Teams führen zur Halbzeit der Qualifikation ihre Gruppen als Leader an.

Die Seeländer realisierten mit einem 3:2 beim norwegischen Meister Frisk Asker den dritten Sieg im dritten Gruppenspiel. Zwei von drei Treffern erzielten die Seeländer in Überzahl. Das Siegtor zum 3:2 schoss Jan Neuenschwander in der 58. Minute. Im Finish verhinderte Biels Nummer-2-Keeper Elien Paupe noch den möglich gewesenen Ausgleich der Gastgeber und damit ein Nachsitzen.

Biel hatte im Mitteldrittel auf einen 0:1-Rückstand mit Powerplay-Toren von Mathieu Tschantré und Luca Cunti zur 2:1-Führung geantwortet, ehe im Schlussdrittel die Norweger zunächst zum Ausgleich kamen. Doch schliesslich entschied Neuenschwander mittels Ablenker die Partie für die Gäste. Biel führt die Gruppe A nun mit drei Punkten Vorsprung auf Klagenfurt an.

Lausanne löste in der Gruppe D Junost Minsk mit einem 3:2-Heimerfolg als Leader ab. Die Waadtländer imponierten in den ersten beiden Dritteln in Spezialsituationen. Tyler Moy und Lukas Frick sorgten jeweils in Über- sowie Joel Vermin in Unterzahl für eine wegweisende 3:1-Führung. Lausanne führt die Rangliste seiner Gruppe mit sechs Punkten aus drei Spielen vor Minsk an.

Frisk-Asker - Biel 2:3 (0:0, 1:2, 1:1)

1504 Zuschauer. - SR Piragic/Wannersted (CRO/NOR), Waldejer/Bakken (NOR/NOR). Tore: 25. Lavoie (Krogdahl, Björkung) 1:0. 32. Tschantré (Karaffa, Salmela/Ausschluss Kasastul) 1:1. 39. Cunti (Künzle, Karaffa/Ausschluss Björkung) 1:2. 50. Christiansen (Fröshaug, Jacobsen/Ausschluss Tschantré) 2:2 58. Jan Neuenschwander (Moser, Pouliot) 2:3. - Strafen: je 8mal 2 Minuten. - Bemerkungen: Biel mit Paupe im Tor.

Lausanne - Junost Minsk 3:2 (1:0, 2:1, 0:1)

1134 Zuschauer. - SR Rencz/Hebeisen (HUN/SUI), Progin/Duarte (SUI). - Tore: 16. Moy (Junland/Ausschluss Geraschenko) 1:0. 24. Frick (Ausschluss Parfejewetz) 2:0. 25. Malzew (Kolgotin, Mizkewitsch) 2:1. 35. Vermin (Jeffrey/Ausschluss Junland!) 3:1. 53. Kaschkar 3:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Lausanne, 5mal 2 Minuten gegen Junost Minsk. - Bemerkungen: Lausanne mit Boltshauser im Tor.

Champions Hockey League. 3. Spieltag. Gruppe A: Frisk Asker - Biel (0:0, 1:2, 1:1). : Tappara Tampere - Klagenfurt 8:3 (2:2, 2:0, 4:1). - Rangliste (je 3 Spiele): 1. Biel 9 (6:3). 2. Klagenfurt 6 (9:10). 3. Tappara Tampere 3 (10:7). 4. Frisk Asker 0 (3:8).

Gruppe D: Lausanne - Junost Minsk 3:2 (1:0, 2:1, 0:1). Ocelari Trinec - Lahti Pelicans 5:3 (0:2, 1:1, 4:0). - Rangliste (je 3 Spiele): 1. Lausanne 6 (10.9). 2. Minsk 5 (7:5). 3. Lahti 4 (8:10). 4. Trinec 3 (5:6).

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. September 2019 22:30
aktualisiert: 6. September 2019 22:30