Ostschweizer Zusammenarbeit

«Blut, Schweiss und Tränen»: Rapperswiler Eisfeld wird zu einem Spezialbier

· Online seit 23.07.2021, 16:43 Uhr
Die Schützengarten Brauerei lanciert in Zusammenarbeit mit den Rapperswil-Jona Lakers ein neues Bier. Das Eis der Lakers wurde zu Wasser geschmolzen und bildet so die Grundlage für 500 Liter Fan-Bier. Eine kuriose Aktion, die in einem Bier-Wettkampf mit dem besten Eishockeyteam der Welt enden soll.
Anzeige

«Bier brauen und Eishockey spielen, hat viele Gemeinsamkeiten», sagt Kurt Moor, Verkaufsdirektor von Schützengarten, «bei beidem braucht es Leidenschaft, Teamwork und ehrliche Arbeit.» Trotzdem gibt  Moor zu, dass die Idee am Anfang eher verrückt schien. Ein Eisfeld erträgt in einem Jahr einiges. Da gibt es die Schlittschuhe, die tiefe Gräben hinterlassen, oder Stöcke, die brechen und ihre Karbonsplitter versprühen. «So ein Eis besteht aus Blut, Schweiss und Tränen der Spieler, wie soll daraus ein qualitativ hochwertiges Bier werden?», habe sich die Brauerei gefragt.

Qualität im Mittelpunkt

Die Idee sei aber zu spannend gewesen, um sie komplett zu verwerfen: «Wir haben versucht, einen Partner zu finden, der uns bei der Wasserreinigung helfen kann.» Fündig wird die Brauerei bei Evodrop. Nach einigen Testversuchen wird klar: Das ist machbar. Von Anfang an steht bei dem Projekt die Qualität im Mittelpunkt. Michael Bart, der Leiter des Marketings bei den Lakers, sagt: «Das Ziel ist es, den Fans etwas zurückzugeben und ein qualitatives Premium-Produkt zu erschaffen.» Also wenden sich die beiden Parteien dem Lebensmittelamt des Kantons St.Gallen zu, das das Wasser mehrfach testet und schliesslich grünes Licht gibt.

«Jede Woche waren wir bereit»

Das Eis wird jeweils, aus Kostengründen, direkt nach Saisonschluss abgetaut. «Wir wussten, dann müssen wir bereit sein», sagt Moor. Dann haben die Lakers allerdings alle überrascht und sind bis ins Halbfinal gekommen: «Das hat uns natürlich gefreut. Wir wussten allerdings auch nie, wann Schluss ist und waren Woche für Woche bereit.» Schliesslich scheitern die Rapperswiler am späteren Meister Zug und die Aktion Spezial-Bier geht los. Das abgetaute Eis wird in sechs grosse Tänke gefüllt und nach St.Gallen gebracht.

500 Liter Premium-Bier

Nach weiteren Tests geht schliesslich schliesslich der Brauprozess los: «Wir sind als einzige Schweizer Brauerei Slow Brewing zertifiziert und sind deshalb auch der Ansicht, dass Qualität Zeit braucht.» Erst gegen Ende August wird mit dem fertigen Bier gerechnet. Es soll ein Red Ale geben, da dies den Farben des Klubs entspreche. Wo das Bier zu kaufen sein wird und wie teuer es sein wird, ist noch nicht definiert. «Wir wollen ein Premium Produkt herstellen, also eher grössere Flaschen in einem speziellen Design», so der Verkaufsdirektor. Im Stadion soll es aber nicht erhältlich sein, wie die Lakers mitteilen: «Für den offenen Ausschank reicht die Menge nicht.»

Bier-Wettkampf mit dem besten Eishockey Team der Welt?

Kurios ist, dass zeitgleich ein Team aus der nordamerikanischen NHL eine ähnliche Aktion gestartet hat. Die Tampa Bay Lightning, die vor wenigen Wochen den Stanley Cup gewonnen haben, brauen mit Molson Coors Beverage ebenfalls ihr eigenes Bier. «Wahrscheinlich Zufall», sagen die Lakers. Dieser Zufall soll nun aber als Chance genutzt werden, auf den sozialen Medien fordern die Ostschweizer die Amerikaner nämlich zu einem Wettbewerb heraus. Sobald das Schützengarten Bier fertig gebraut ist, will man gemeinsam das Bier der anderen verköstigen: «Die Aktion könnte von einem Bier-Tasting-Spezialisten durchgeführt und live gestreamt werden.» Bisher haben die Amerikaner auf die Herausforderung nicht regiert, die Hoffnung stirbt aber zuletzt.

(mau.)

veröffentlicht: 23. Juli 2021 16:43
aktualisiert: 23. Juli 2021 16:43
Quelle: FM1Today

Anzeige