Brunner brach sich die Nase

22. April 2017, 21:59 Uhr
Damien Brunner war auch mit gebrochener Nase im Einsatz
Damien Brunner war auch mit gebrochener Nase im Einsatz
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Damien Brunner brach sich am Freitag im ersten WM-Vorbereitungsspiel gegen Russland in Freiburg gemäss eigener Aussage die Nase. Brunner war von Bogdan Kisselewitsch mit einem Check gegen den Kopf ausser Gefecht gesetzt worden.

Während der Russe mit einer Matchstrafe belegt wurde, konnte Brunner weiterspielen. Auch am Samstag beim 2:0 im zweiten Vergleich lief Brunner auf. Die WM-Teilnahme des Lugano-Stürmers scheint nicht gefährdet.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 22. April 2017 21:39
aktualisiert: 22. April 2017 21:59