Chinesische Top-Liga mit Transfer-Rekord

28. Februar 2017, 13:44 Uhr
Oscar (links), heute Topverdiener in China, in einem früheren Premier-League-Duell mit Chelsea gegen den Schweizer  Philippe Senderos (damals Aston Villa)
Oscar (links), heute Topverdiener in China, in einem früheren Premier-League-Duell mit Chelsea gegen den Schweizer Philippe Senderos (damals Aston Villa)
© KEYSTONE/EPA/KIERAN GALVIN
Die chinesischen Profi-Klubs stellen mit Investitionen von umgerechnet 388 Millionen Euro laut transfermarkt.com im Januar-Februar-Transferfenster einen Transferrekord auf.

Die Vereine aus der Super League lagen damit deutlich über der Vorjahresbestmarke von 345 Millionen Euro. Auch die englische Premier League konnte mit 259 Millionen Euro nicht annähernd mit den Transferausgaben der Eliteklasse aus dem Reich der Mitte mithalten.

Teuerster Spieler war der brasilianische Mittelfeldstar Oscar, der für 60 Millionen Euro von Chelsea zu Shanghai SIPG wechselte.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 28. Februar 2017 13:31
aktualisiert: 28. Februar 2017 13:44