Der neue Präsident wurde am Freitag gewählt

Dumeni Casaulta, 12. Mai 2017, 22:21 Uhr
Er hat den FCSG finanziell auf gesunde Beine gestellt: Nun sucht Dölf Früh einen Nachfolger.
© Urs Jaudas/Tagblatt Archiv
Die Aktionäre der FC St.Gallen Event AG haben am Freitag einen neuen Präsidenten gewählt. Am Samstag wird der Nachfolger von Dölf Früh der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Aktionäre der FC St.Gallen Event AG haben am Freitagabend über die Nachfolge von Dölf Früh entschieden. Wer sind diese Aktionäre? Allen voran Dölf Früh, er hält knapp 40 Prozent der Aktien, schreibt das «St.Galler Tagblatt». Je knapp zehn Prozent der Aktien halten Unternehmer Edgar Oehler, Bankier Steffen Tolle und Pascal Kesseli, CEO der Event AG. Fast fünf Prozent halten Rolf Schubiger (Schubiger Küchen) und Martin Jäger. 1,6 Prozent der Aktien gehören ausserdem der Schützengarten AG. Der Rest - rund ein Fünftel der Aktien - sind im Besitz der AG selbst, als Reserve für mögliche spätere Aktienverkäufe.

Kleinaktionäre haben wenig zu sagen

Die Verteilung der Aktien zeigt: Dölf Früh hat erheblichen Einfluss auf den Entscheid, wer ihn beerbt. Alle anderen Aktionäre müssen sich gegen ihn stellen, um seinen favorisierten Plan zu verhindern. Der Präsident der Event AG wird auch - wie bisher - Präsident der FC St.Gallen AG sein. Die Event AG hält nämlich einen grossen Teil der Aktien der FC St.Gallen AG und ist somit faktisch die Muttergesellschaft. Die Kleinaktionäre der FC St.Gallen AG - Fans oder Gönner - können sich an der GV der FC St.Gallen AG im Herbst zwar wehren, eine Abwahl des Präsidenten wäre laut dem «Tagblatt» aufgrund der Aktienverteilung aber wenig realistisch.

Favoriten wollen nicht

Wer ist der Favorit? Das ist die grosse Frage, auf die im Moment niemand eine Antwort zu kennen scheint. Mögliche Kandidaten wie Pascal Kesseli, Rolf Schubiger, Peter Stadelmann oder auch Bernhard Heusler haben sich allesamt selber aus dem Rennen genommen. Interessant zu sehen sein wird, ob Dölf Früh einen Präsidenten installiert, der einfach die Geschäfte führt, so dass er im Hintergrund weiter selbst die Fäden in den Händen halten kann oder ob ein neuer «starker Mann» gefunden werden konnte.

Entscheid erst am Samstag bekannt

Wer die Geschicke des FC St.Gallen in Zukunft leitet, wird erst am Samstag bekannt. Die Generalversammlung - die am Freitagmittag begann - ist nicht öffentlich. Anschliessend an die GV findet die Verwaltungsratssitzung mit dem neuen Präsidenten statt. Da wird sich der VR konstituieren. Die Sitzungen dürften bis weit in die Nacht hinein gehen. Die offizielle Vorstellung erfolgt am Samstag um 16 Uhr. Der FCSG hat zu einer Medienkonferenz geladen. FM1Today wird diese live übertragen.

Dumeni Casaulta
Quelle: red.
veröffentlicht: 12. Mai 2017 11:36
aktualisiert: 12. Mai 2017 22:21