Erstes Tor von Moubandje für Toulouse

Marco Latzer, 20. Januar 2016, 06:14 Uhr
Traf im 48. Spiel erstmals für Toulouse: François Moubandje (Archivbild)
Traf im 48. Spiel erstmals für Toulouse: François Moubandje (Archivbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
François Moubandje kommt in den Sechzehntelfinals des französischen Cups zu einem persönlichen Erfolgserlebnis. Der Schweizer Verteidiger spielt von Beginn weg und trifft erstmals für Toulouse.

Der Genfer, der bei Toulouse in der Meisterschaft seit Ende Oktober nicht mehr in der Startformation stand, wurde wie meistens in den Cup-Wettbewerben für die erste Elf nominiert. In der elften Minute brachte der linke Aussenverteidiger den Aussenseiter auswärts gegen Paris St-Germain in Führung. Moubandje verwertete einen Doppelpass zum ersten Treffer für seinen Verein im 48. Pflichtspiel seit 2013. Die Torpremiere des Schweizer Internationalen nützte Toulouse am Ende aber nichts. Der eingewechselte PSG-Captain Zlatan Ibrahimovic verwandelte in der 89. Minute einen Foulpenalty zum 2:1.

Rennes leistet sich eine Heimniederlage der peinlichen Sorte. Die Mannschaft des Schweizers Gelson Fernandes verlor gegen einen Zweitligisten. Der Sechste der Ligue 1 unterlag Bourg-en-Bresse, dem Achten der Ligue 2, vor eigenem Publikum 1:3. Rennes schaffte es nicht, seine 1:0-Führung (21.) über die Zeit zu bringen. Bourg-en-Bresse erzielte alle drei Treffer nach der Pause. Gelson Fernandes wurde nach dem Gegentor zum 1:2 in der 83. Minute ausgewechselt.

Marco Latzer
Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. Januar 2016 21:09
aktualisiert: 20. Januar 2016 06:14