FC Wil schon wieder ohne Trainer?

René Rödiger, 12. Dezember 2016, 10:07 Uhr
Der FC Wil steht bereits wieder ohne Trainer da. Offenbar wurden Martin Rueda und sein Assistent Daniel Bamert am Sonntag entlassen.

Das torlose Unentschieden gegen Xamax vom Samstag war wohl der berühmte Tropfen zuviel. Cheftrainer Martin Rueda und Assistent Daniel Bamert seien beim FC Wil am Sonntag entlassen worden, schreibt das «St.Galler Tagblatt».

Patrick Bitzer, Mediensprecher des FC Wil, will die Entlassung weder bestätigen noch dementieren. Er verweist auf die Generalversammlung von heute Abend. Medien sind zur GV nicht zugelassen. Es werden aber sicher einige kritische Fragen zur aktuellen Lage gestellt werden. Rueda und Bamert sind im September zum FC Wil gestossen, nachdem gegen Ugur Tütüneker in der Türkei ein Haftbefehl erlassen worden war.

Die Bilanz unter Rueda und Bamert: Fünf Siege, drei Unentschieden, vier Niederlagen, zuletzt sechs Spiele ohne Sieg. Klar zu wenig für einen Club, der sich den Aufstieg in die Super League zum Ziel gesetzt hat. Der FC Wil steht nach Abschluss der Hinrunde auf dem dritten Rang, 19 Punkte hinter Tabellenführer FC Zürich, der heute Montag gegen Winterthur den Abstand noch weiter vergrössern kann.

Seit Oktober 2014 geben sich die Trainer und Interimstrainer beim FC Wil die Klinke in die Hand. Rueda wäre seither bereits der zehnte Trainer, der Entlassen worden ist.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 12. Dezember 2016 10:04
aktualisiert: 12. Dezember 2016 10:07