Ashimeru definitiv zu St.Gallen

Sandro Zulian, 27. Juni 2018, 12:09 Uhr
Der 20-jährige Ashimeru soll den FCSG leihweise für eine Saison unterstützen.
Der 20-jährige Ashimeru soll den FCSG leihweise für eine Saison unterstützen.
© twitter.com/WAFAcademy
Der ghanaische Nationalspieler Majeed Ashimeru kommt definitiv zum FC St.Gallen. Nachdem ein Beweisbild mit Sportchef Alain Sutter auf Twitter veröffentlicht wurde, bestätigt nun auch der FCSG.

Bereits am späten Dienstagabend macht das Portal «ghanasoccernet.com» den Transfer publik. Inklusive eines Bildes mit Sportchef Alain Sutter, Ashimeru und seinem neuen Trikot. Der Mittelfeldspieler wird die Nummer vier tragen:

Ashimeru kommt für ein Jahr

Das ghanaische Portal bezieht sich auf einen Tweet der «West African Football Academy SC», wo Ashimeru seine Ausbildung genoss. Demnach werde Majeed Ashimeru den FC St.Gallen leihweise für eine Saison unterstützen. Am frühen Mittwochemorgen konnte der FC St.Gallen den Transfer noch nicht offiziell bestätigen. Im Verlaufe des Vormittag kam dann allerdings die Information: Ashimeru wird für ein Jahr verpflichtet.

Majeed Ashimeru steht seit dem letzten Sommer bei Salzburg unter Vertrag. Bis im Winter wurde der Mittelfeldspieler an den österreichischen Zweitligisten SC Austria Lustenau ausgeliehen. Seit Januar 2018 war er leihweise beim Wolfsberger AC in der ersten Liga, wo er sich rasch als Stammspieler etablierte. In 15 Partien für den Wolfsberger AC erzielte Ashimeru zwei Tore und bereitete ein weiteres vor.

Debüt für Ghana

Im Mai 2017 bestritt der 20-Jährige sein erstes Spiel für die ghanaische Nationalmannschaft. In einem Testspiel gegen Benin durfte er knapp 60 Minuten ran.

Ashimeru gilt als spielstark und technisch versiert. Bei Lustenau wie auch beim Wolfsberger AC spielte er attraktiven Fussball. Er scheint die Voraussetzungen zu haben, den FCSG verstärken zu können.

Gute Erinnerungen an ghanaische Spieler

Die Fans des FC St.Gallen haben gute Erinnerungen an Spieler aus Ghana. Meisterstürmer Amoah und Goalgetter Alex Tachie-Mensah stammen ebenfalls aus dem afrikanischen Land. Tachie-Mensah traf in seiner Zeit beim FCSG (2002 bis 2009) regelmässig für die Espen.

Vier weitere Kandidaten ins Auge gefasst

Gemäss «tagblatt.ch» befinden sich derzeit vier weitere, potentielle Kandidaten im St.Galler Trainingslager. Bei vier Spielern stehe der Club kurz vor Vertragsabschluss. Es sind dies:

  • Leonel Mosevich, 21 -jährig, Innenverteidiger, Argentinos (höchste argentische Liga)
  • Erhan Masovic, 19-jährig, Innenverteidiger, FC Brügge (höchste belgische Liga)
  • Nias Hefti, 18 Jahre, Linksverteidiger, FC Wil (Bruder von Silvan Hefti)
  • Kekuta Manneh, Linksaussen, CF Pachuca (höchste mexikanische Liga)

Der FC St.Gallen will zu den vier potentiellen Spielern vorerst noch nichts sagen. Die vier sollen aber gemäss Informationen des Tagblatts kurz vor dem Unterzeichnen ihrer Verträge stehen.

(saz)

Sandro Zulian
veröffentlicht: 27. Juni 2018 08:30
aktualisiert: 27. Juni 2018 12:09