Neuzugang

Der FC St.Gallen holt Junior Adamu

15. Februar 2021, 15:26 Uhr
Aufgrund der Einreisebestimmungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie muss sich Junior Adamu zunächst in Quarantäne begeben.
© Instagram/FCSG
Der FC St.Gallen hat sich in der Offensive verstärkt und Chukwubuike Junior Adamu von Red Bull Salzburg bis Ende Saison ausgeliehen. Ausserdem nehmen mit David Jacovic und Christian Witzig zwei Spieler von der U21 bis auf Weiteres am Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft teil.

Der FC St.Gallen hat sich in der Offensive nochmals verstärkt: Vom FC Red Bull Salzburg stösst Chukwubuike Junior Adamu zur Mannschaft von Peter Zeidler, schreibt der FCSG. Der 19-jährige Mittelstürmer kommt leihweise bis 15. Juni und erhält das Trikot mit der Nummer 7. Über die weiteren Ablösemodalitäten haben die beiden Klubs Stillschweigen vereinbart.

Junior Adamu wurde in Kano (Nigeria) geboren. Als er drei Jahre alt war, zog seine Familie nach Graz. Über die Jugendabteilungen des GSV Wacker und des Grazer AK wechselte er 2015 in die Akademie des FC Red Bull Salzburg, wo er ab der U15 alle Nachwuchsteams durchlief. Mit der U16 gewann er in der Saison 2016/17 den Meistertitel und krönte sich mit 21 Treffern zum Torschützenkönig.

Nach zwei weiteren Meistertiteln mit dem Nachwuchs (2017/18 mit der U16, 2018/19 mit der U18) stellte er seine Treffsicherheit ab 2019 beim FC Liefering in der 2. Liga unter Beweis. Im vergangenen Sommer erhielt er einen Profivertrag bei Red Bull Salzburg. Ausserdem hat Junior Adamu insgesamt zwölf Länderspiele für die Nachwuchsauswahlen Österreichs absolviert.

«Junior Adamu ist ein junger Spieler, der mit seinen Fähigkeiten genau in unser Profil passt. Er hat sein Können in den vergangenen Jahren eindrücklich unter Beweis gestellt und ist eine ideale Ergänzung für unsere Offensive», sagt Sportchef Alain Sutter.

Aufgrund der Einreisebestimmungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie muss sich Junior Adamu zunächst in Quarantäne begeben. Diese dauert nach Absprache mit dem Kanton sieben bis zehn Tage. Er wird dem FC St.Gallen deshalb in den beiden Spielen gegen den FC Luzern (Mittwoch) und den FC Vaduz (Samstag) noch nicht zur Verfügung stehen.

Zusätzlich werden bis auf Weiteres David Jacovic und Christian Witzig von der U21 bei der Profimannschaft mittrainieren.

(pd)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. Februar 2021 15:16
aktualisiert: 15. Februar 2021 15:26