Erstes Rückrundenspiel auf Mittwoch verschoben

Nina Müller, 3. Februar 2019, 18:30 Uhr
FM1Today
FM1Today
Das Spiel zwischen dem FC St.Gallen und dem FC Zürich musste am Sonntag wegen starken Schneefällen abgesagt werden. Für das Event-Team vom FC St.Gallen hat das diverse Folgen. Das Spiel wird am Mittwoch, 6. Februar nachgeholt.

Der Schnee zwingte am Sonntag auch den FC St.Gallen in die Knie. Das Spielfeld im Kybunpark ist schneebedeckt, deshalt musste das Spiel gegen den FC Zürich abgesagt werden. Dier erste Partie der Rückrunde wird am Mittwoch, 6. Februar, um 20 Uhr nachgeholt. Die gekauften Tickets sind dann ebenfalls gültig, verspricht der Verein auf Twitter.

Catering wurde umsonst bestellt

Um 7 Uhr stand Ivo Forster, CEO der FC St.Gallen Event AG, mit Helfern auf dem Platz, die mit den Räumungsarbeiten begannen. «Wir haben sogar daran gedacht, Fans zu rekrutieren», sagt Ivo Foster gegenüber FM1Today. Um 9.30 Uhr wurde gemeinsam mit Nikolaj Hänni, Schiedsrichter und Inspizient SFL, entschieden, dass das Spiel abgesagt werden muss. «Für das Event-Team vom FC St.Gallen ist das eine kleine Katastrophe», sagt Ivo Forster.

Für das Spiel wurden 11'000 Besucher erwartet. Das Catering wurde umsonst bestellt. Ausserdem hätte das Spiel im Fernsehen übertragen werden sollen. «Auch die Polizei muss informiert werden. Diverse Mitarbeiter von mir sind nun am Telefonieren um allen Bescheid zu sagen», so Forster. Wie hoch der finanzielle Schaden ist, kann Forster zurzeit noch nicht einschätzen. Trotz allem sei die Stimmung nicht schlecht. Auch die Spieler vom FC St.Gallen lassen sich, gemäss Forster, vom Schnee nicht die Laune vermiesen.

Rasen ist zu matschig

Da es am Samstagabend zuerst regnete, ist der Rasen unter dem Schnee sehr matschig. «Der Ball würde nicht richtig rollen, auch wenn wir den Schnee wegräumen» sagt Nikolaj Hänni. Die Verletzungsgefahr für die Spieler sei zu hoch bei diesen Bedingungen. Ausserdem ist das Spielfeld zehn Minuten nach dem Weggräumen wieder komplett schneebedeckt.

Werbung

In den letzten 21 Jahren wurden zehn Spiele wegen Schnee abgesagt.

Nina Müller
Quelle: red.
veröffentlicht: 3. Februar 2019 10:07
aktualisiert: 3. Februar 2019 18:30