Super League

FC St.Gallen: Mit dem Heimpublikum und einer positiven Statistik gegen GC

· Online seit 28.10.2023, 08:30 Uhr
Der FC St.Gallen empfängt am Samstag um 18 Uhr den Grasshopper Club Zürich im Kybunpark. Gegen die Zürcher haben die Espen eine ausgezeichnete Bilanz – und wieder das Heimpublikum im Rücken.
Anzeige

Schaut man nur auf die Tabelle, könnte man den FC St.Gallen mit fünf Siegen und je drei Unentschieden und Niederlagen als Wundertüte bezeichnen. Dabei täuscht dieser Eindruck. Denn beim FC St.Gallen ist klar: Spielt er zu Hause im Kybunpark, ist er eine Macht. Fünf Spiele, fünf Siege. Das schafft in dieser Saison keine andere Mannschaft.

Die starke Heimkulisse

Doch woran liegt es, dass die Espen zu Hause so stark sind und auswärts einfach nicht auf Touren kommen? Die Fans. Sagen zumindest immer wieder Trainer Peter Zeidler und auch die Spieler.

17'766 Fans kommen in den erwähnten fünf Heimspielen im Durchschnitt in den Kybunpark. Eine starke Kulisse.

Am Samstag kommt mit GC ein Gegner in den Kybunpark, der noch nicht so richtig auf Touren gekommen ist. Mit dem Last-Minute-Treffer in der 93. Minute im letzten Spiel gegen Lugano konnten die Zürcher erstmals in dieser Saison zwei Spiele hintereinander gewinnen, in der Tabelle dümpelt GC noch immer am unteren Ende rum.

Erster Sieg nach drei Unentschieden?

Für den FC St.Gallen ist das Spiel auch eine Chance auf Revanche. Beim Auswärtsspiel Ende September mussten sich die Espen nach einem 1:1 mit einem Punkt begnügen, obwohl sie insbesondere in der zweiten Halbzeit die stärkere Mannschaft waren. Auch die beiden vorangegangenen Spiele gegen die Hoppers endeten Unentschieden.

Dass die Espen rechnen sich gegen die Zürcher gute Chancen aus – auch wenn Trainer Peter Zeidler auf mehrere Stammkräfte verzichten muss. So fallen Görtler, Diaby, Fazliji und Guidotti verletzungsbedingt aus, Vallci und Von Moos sitzen jeweils eine Gelbsperre ab. «Wir haben eine Mannschaft, die nicht nur Paroli bieten kann, sondern auch das Spiel gewinnen», betont Zeidler an der Medienkonferenz vor dem Spiel.

Auch Christian Witzig ist positiv gestimmt. Immerhin könne man nun auf anständigem Rasen gegen GC spielen. Beim letzten Aufeinandertreffen sorgte das schlechte Geläuf im Letzigrund für Gesprächsstoff. Witzig erwartet ein defensives GC, das auf Konter setzten wird, sagt aber auch: «Wir müssen unser Spiel spielen.»

Es wäre also wieder an der Zeit für einen Sieg gegen GC. Mit dem Publikum im Rücken sollte das eine machbare Aufgabe sein.

(red.)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 28. Oktober 2023 08:30
aktualisiert: 28. Oktober 2023 08:30
Quelle: FM1Today

Anzeige