Spielernoten

FC St.Gallen: Rehabilitation geglückt

Reto Latzer, 22. September 2019, 07:13 Uhr
Nach schwachem Start dreht der FC St.Gallen auf und besiegt Servette mit 3:1. Mit dieser Leistung glückt den Espen die Rehabilitation für das frühe Cup-Aus.

Tor:

Dejan Stojanovic: 4.5
Wirkte deutlich sicherer als noch gegen Winterthur. Klärte gekonnt die hohen Bälle in seinem Hoheitsraum. Die Abstimmung mit der neu formierten Abwehr funktionierte noch nicht wie gewünscht, dennoch ein guter Auftritt des Keepers.

Verteidigung

Miro Muheim: 5.0
Begann zurückhaltend und etwas fahrig. Steigerte sich mit zunehmendem Spielverlauf. Seine Vorarbeit beim zweiten Gegentreffer war äusserst sehenswert.

Betim Fazliji: 5.0
Ein geglückter Einstand des ungelernten Innenverteidigers. Nach einem nervösen Start folgte eine abgeklärte und praktisch fehlerfreie Partie. Scheint sich auch in dieser Position behaupten zu können.

Yannis Letard: 5.0
Solider, unaufgeregter und stilsicherer Auftritt. Wirkte sehr gefestigt in seinem Wirken und verrichtete wertvolle Defensivarbeit. Als gegen Spielende die Kräfte schwanden, merkte man, dass er von einer Verletzungspause zurückkehrte.

Silvan Hefti: 4.0
Durchzogener Arbeitstag des Captains. War bemüht, in der Offensive Akzente zu setzen, deutliche Abzüge gibt es aber für sein Stellungsspiel, welches heute ungenügend war.

Mittelfeld

Jordi Quintillà: 5.0
War äusserst wichtig für die defensive Absicherung. Geschickte Ballverteilung und grosses Laufpensum. Weiss auch bei Freistössen immer wieder zu überraschen.

Victor Ruiz: 6.0
Was für ein genialer Abend des quirligen Mittelfeldblitzes! Geht leidenschaftlich in die Zweikämpfe, hat stets ein gutes Auge für die Mitspieler und spulte ein unglaubliches Laufpensum ab. Ein Spieler mit grossen Ambitionen.

Lukas Görtler: 5.0
Wurde nach dem Spiel gegen Winterthur zurecht gescholten, heute einer der Aktivposten im St.Galler Spielaufbau. Hat angedeutet, dass er viel Potenzial besitzt.

 

Fabiano Alves: 5.0
Durfte nach dem Seitenwechsel für den verletzten Itten ran. Belebte mit seiner Physis die Offensive und reüssierte bereits mit seinem ersten Schuss aufs Tor.

Ermedin Demirovic: -
Aufgrund der kurzen Einsatzzeit verzichten wir auf eine Bewertung.

Alain Wiss: -
Aufgrund der kurzen Einsatzzeit verzichten wir auf eine Bewertung.

Sturm

Cedric Itten: 4.0
Kam in der Startviertelstunde wenig zur Geltung. Steigerte sich danach, blieb aber glücklos. Musste in der Halbzeit mit einer Hirnerschütterung ausgewechselt werden. Wir wünschen gute Besserung.

Jérémy Guillemenot: 4.0
Ging motiviert – unserer Meinung nach zu motiviert – in die Partie. Hat Glück, dass er nicht schon in der ersten Halbzeit unter die Dusche geschickt wird. Wirkte im Spielaufbau etwas ideenlos, dafür aber mit einem lobenswerten Laufpensum.

Boris Babic: 4.5
Konnte in der Offensive wenig Akzente setzen, dennoch sehr bemüht und einsatzfreudig. Wurde in der 65. Minute ausgewechselt.

FM-1 Teamdurchschnitt: 4.6

Fazit

Der FC St.Gallen zeigt eine starke Reaktion nach dem vorzeitigen Cup-Aus gegen Winterthur. Die Spieler waren merklich auf Wiedergutmachung aus, auch wenn man den Ostschweizern in der Startphase die Verunsicherung ansah. Der überragende Victor Ruiz leitete mit seinem Treffer aber die Wende ein. Danach ging ein spürbarer Ruck durch die Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel war es dann erneut Servette, welches den besseren Start erwischte, schlussendlich konnte aber auch der Anschlusstreffer nichts mehr an der St.Galler Siegsicherung ändern. Mit der Verletzung von Itten bleibt ein fader Beigeschmack. Hoffen wir, dass er möglichst bald wieder auf dem Feld stehen wird.

Reto Latzer
Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. September 2019 07:14
aktualisiert: 22. September 2019 07:13