Bis 2022

FCSG verlängert Vertrag mit Alain Sutter

18. Oktober 2019, 15:45 Uhr
FCSG-Sportchef Alain Sutter
Sportchef Alain Sutter darf noch eine Weile in St.Gallen bleiben.
© Keystone
«Er geniesst das uneingeschränkte Vertrauen» – der FC St.Gallen verlängert den Vertrag mit Sportchef Alain Sutter (51) vorzeitig um zwei weitere Jahre bis Ende 2022.

Nachdem im Sommer bereits der Vertrag mit Cheftrainer Peter Zeidler (57) bis 2022 verlängert worden war, will der FCSG laut Mitteilung «mit einer weiteren Schlüsselperson» in die Zukunft gehen. Der Vertrag mit Sportchef Alain Sutter werde vorzeitig um zwei weitere Jahre bis Ende 2022 verlängert. Die Massnahme soll unterstreichen, «dass die Kontinuität und langfristige Entwicklung des Vereins eine hohe Priorität geniessen». 

Überzeugt von Entwicklung

Der ehemalige Fussballprofi und TV-Fussball-Experte Sutter war im Januar 2018 mit dem ehemaligen SRF-Sportjournalisten und heutigen FCSG-Präsidenten Matthias Hüppi (61) zum FC St.Gallen gestossen. «Der Verwaltungsrat ist überzeugt vom Weg, den wir mit dem FC St.Gallen seit Anfang 2018 eingeschlagen haben», heisst es in der Mitteilung von Freitagnachmittag. «Wir sind sehr froh, den Vertrag mit Alain Sutter bereits jetzt langfristig verlängern zu können.»

Sutter habe «mit viel Spürsinn» eine Mannschaft für die Zukunft aufgebaut, sagt Präsident Hüppi. Er geniesse das «uneingeschränkte Vertrauen» der Führung und des «ganzen grünweissen Teams». 

«Der FCSG bewegt die Menschen»

Der Sportchef selbst dankt dem Verwaltungsrat fürs Vertrauen. Er freue sich, weitere drei Jahre in St.Gallen zu arbeiten. «Der FCSG bewegt die Menschen in der Ostschweiz in einer für die Fussballschweiz einzigartigen Art und Weise.»

(lag)

Quelle: pd
veröffentlicht: 18. Oktober 2019 15:29
aktualisiert: 18. Oktober 2019 15:45