FC St.Gallen

Itten wechselt zu Glasgow Rangers – Nachfolger schon da?

5. August 2020, 08:19 Uhr
Cedric Itten wechselt in die schottische Liga.
© FCSG
Der FC St.Gallen bestätigt, was schon länger gemunkelt wurde: Cedric Itten wechselt zum schottischen Verein Glasgow Rangers. Er unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre.

Dass Cedric Itten (23) bei den Glasgow Rangers im Gespräch sein soll, wurde schon länger gemunkelt. Bei der Medienkonferenz vom Dienstag sagte dann FCSG-Präsident Matthias Hüppi: «Wir wollen Cetric Itten keine Steine in den Weg legen. Er wird uns verlassen, das bedauern wir.»

Zum neuen Club wollte sich Hüppi noch nicht äussern, die Verträge seien «noch nicht in trockenen Tüchern». Jetzt ist klar: Itten wechselt zum schottischen Traditionsverein Glasgow Rangers. Das vermelden die Espen.

Gerrard schwärmt bereits von Itten

«Über die Ablösesumme haben die Vereine Stillschweigen vereinbart», heisst es. Laut Insidern in Schottland sollen rund 4 Millionen Pfund (4,8 Millionen Franken) an die Espen überwiesen worden sein. Itten hat einen Vertrag über vier Jahre unterschrieben, er wird bei den Rangers die Nummer 11 tragen.

Cedric Itten in seinem neuen Dress.

© Glasgow Rangers

Sein neuer Trainer, Liverpool-Legende Steven Gerrard, sagt: «Cedric ist ein super Stürmer, der uns weiter verstärkt und das Kader ergänzt. Ich bin froh, dass ein Spieler seines Formats und Potenzials sich entschieden hat, zu den Rangers zu kommen und hier den nächsten Schritt seiner Karriere machen will.»

Kommt Itten mit den Rangers nach St.Gallen?

Besonders pikant: Die Glasgow Rangers sind wie der FC St.Gallen bereits für die dritte Qualifikationsrunde für die Europa League qualifiziert. Es könnte also schon bald ein Wiedersehen geben.

Ein Glasgow-Stürmer für die Espen

Derweil schreibt «Sky Sports», dass sich der FC St.Gallen mit den Rangers über den Transfer von Florian Kamberi geeinigt haben. Der frühere GC-Stürmer war vergangene Saison von den Rangers an Hibernian FC ausgeliehen.

Die Espen sollen rund 180'000 Franken für Kamberi bezahlt haben, der 25-Jährige habe einen Dreijahresvertrag unterschrieben. An Kamberi waren auch Austria Wien, Rapid Wien, VfL Bochum und Piast Gliwice interessiert. Kamberi schoss in der vergangenen Saison für Hibernian vier Tore in 26 Partien.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 4. August 2020 19:20
aktualisiert: 5. August 2020 08:19