Derby in Vaduz

Kräuchis Tor war nicht genug: Der FCSG unterliegt dem Schlusslicht Vaduz 1:2

20. Februar 2021, 20:38 Uhr
Vaduz' Joël Schmied hat zweifach getroffen, St.Gallens Alessandro Kräuchi einfach. Ein müder FCSG fährt ohne Punkte nach Hause. Hier gibt es die Partie zum Nachlesen.

Es hat nicht sollen sein. Der FCSG verliert am Samstagabend 1:2 gegen Angstgegner und Tabellenschlusslicht Vaduz. Der Vaduzer Innenverteidiger Joël Schmied (22) trug gleich zwei Treffer zum Triumph seines Teams bei. St.Gallen investierte viel, ohne zwingende Torchancen zu generieren.

Motiviert, aber nicht genügend aggressiv

Der St.Galler Torschütze Alessandro Kräuchi (22) erklärt sich die Niederlage durch die Müdigkeit des Teams. Die Kraft sei nach drei Spielen innerhalb einer Woche nicht zu 100 Prozent da gewesen, sagt der Rechtsverteidiger im Interview mit «Blue Sport». Motivation sei aber genügend vorhanden gewesen. «Vielleicht hat es uns an Aggressivität gefehlt.»

«Ich kann mich noch nicht freuen»

Über sein erstes Super-League-Tor kann sich Kräuchi (noch) nicht freuen. «In ein paar Tagen werde ich mich freuen können. Momentan überwiegt die Enttäuschung. Drei Punkte wären wichtig gewesen.»

Gerät der FCSG nun in eine Negativspirale? «Wir fangen uns bestimmt schnell wieder», sagt Kräuchi. «Ich glaube an die Mannschaft.» Nach einer wöchigen Pause treffen die Espen kommenden Samstag zu Hause auf den FC Basel. FM1Today berichtet live. 

(lag)

Das Spiel zum Nachlesen

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. Februar 2021 18:02
aktualisiert: 20. Februar 2021 20:38