Derby Vaduz – FCSG

Stocklasa: «Mein Herz schlägt für Liechtenstein»

19. Februar 2021, 21:14 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Der FC Vaduz empfängt am Samstagabend den FC St.Gallen. Einer, der das Derby genauestens verfolgen wird, ist Martin Stocklasa: Er spielte und trainierte in der Vergangenheit sowohl in St.Gallen als auch in Liechtenstein.

Martin Stocklasa mag beide Teams. Aber wen feuert er am Samstagabend (ab 18.15 Uhr live auf FM1Today) an? «Als Liechtensteiner schlägt mein Herz natürlich für Liechtenstein», sagt der 41-Jährige im Interview mit TVO. Mario Frick, Trainer des FC Vaduz, sei sein bester Freund, «eine kleine Welt». «Nichtdestotrotz freue ich mich immer wieder, Leute aus meiner Zeit bei St.Gallen zu treffen. Wir pflegen ein freundschaftliches Verhältnis.»

Auch schon Co-Trainer in St.Gallen

Die aktive Karriere des 1,92 Meter grossen Defensivspielers führte unter anderem über den FC Vaduz, Dynamo Dresden und den FC St.Gallen (bis Karriereende im Jahr 2014). In den Jahren 2015 und 2016 war er Co-Trainer beim FCSG, seit 2020 trainiert Stocklasa die liechtensteinische Nationalmannschaft.

Auch schon in der Nachwuchsabteilung der Espen war der gebürtige Liechtensteiner tätig. «Ich habe eine sehr grosse Wertschätzung erfahren. Diese Erfahrung will ich nicht missen, sie bleibt in meinem Herzen.»

Zurück zur Normalität

Aktuell, in der Coronakrise, sei viel Zeit zum Trainieren vorhanden. Das sei durchaus positiv. Aber: «Ich bin froh, irgendwann wieder normal einen Fussballmatch schauen zu können und wenn die Spieler ein normales Spiel bestreiten können.»

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. Februar 2021 06:50
aktualisiert: 19. Februar 2021 21:14