FC St.Gallen

«Wir sind überwältigt» – 3000 Fans wollen Geld nicht zurück

7. Mai 2020, 14:37 Uhr
Das waren noch Zeiten: Die Choreo der Espen am 23. Februar beim Heimspiel gegen YB. (Archivbild)
© Keystone
Die grünweissen Fans zeigen sich solidarisch mit dem FC St.Gallen: Rund 3000 Saisonabonnenten verzichten auf eine Rückerstattung des Betrages für die übrigen sechs Heimspiele. Dafür kriegen sie eine Belohnung.

«Wir sind einfach überwältigt», sagt Ivo Forster, CEO der FCSG Event AG, im Interview mit dem «St.Galler Tagblatt». Nachdem der Club rund 7000 Mails an seine Fans verschickt hat, haben sich etwa 3000 von ihnen bereit erklärt, auf eine Rückzahlung des Betrages für die verbleibenden sechs Heimspiele zu verzichten – und gleich ein Abo für die neue Saison gelöst.

Als Belohnung werden die Namen der Unterstützer am Spielfeldrand verewigt. «Dass wir innert Kürze eine solch grosse Solidarität erleben, hätten wir nicht erwartet», sagt Forster. «Ich habe heute noch Gänsehaut von Nachrichten, die mich erreichen.»

Du vermisst den FC St.Gallen? Hier gibt's Gänsehaut für zu Hause:

Nur wenige Fans nutzen die Variante, das Geld rückerstatten zu lassen. Wie viel Geld der FCSG mit seiner Kampagne einspart, will Forster gegenüber dem «St.Galler Tagblatt» nicht bekanntgeben. Das ganze Interview liest du hier (nur für Abonnenten der Zeitung).

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. Mai 2020 14:38
aktualisiert: 7. Mai 2020 14:37