Federer und Wawrinka gegen Holland haushoher Favorit

17. September 2015, 14:10 Uhr
Wawrinka in Genf beim Training mit Tochter Alexia
Wawrinka in Genf beim Training mit Tochter Alexia
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Stan Wawrinka steht im Davis Cup beim Auf-/Abstiegsplayoff gegen Holland in Genf als erster Schweizer im Einsatz. Er trifft am Freitag ab 13.00 Uhr auf Thiemo de Bakker.

Roger Federer lässt keine Zweifel offen: "Der Druck ist gegen diesen Gegner vielleicht etwas kleiner als zum Beispiel gegen Frankreich. Aber ich bereite mich so professionell vor wie immer." Die Versuchung, den Gegner Holland zu unterschätzen, wäre in der Tat gross, zumal die "Oranje" wegen Verletzungen oder Unlust ohne ihre nominellen Nummern 1, 3, 4, 5 und 6 des ATP-Rankings sowie Weltklasse-Doppelspieler Jean-Julien Rojer nach Genf gereist sind. "Wir beklagen uns nicht", meinte Federer lachend auf die entsprechende Frage eines holländischen Journalisten.

Stan Wawrinka eröffnet das Abstiegs-Playoff gegen Thiemo de Bakker (ATP 144). Der Weltranglisten-Vierte bestritt gegen den 26-jährigen Holländer bisher eine Partie. Beim French Open 2013 gewann er in vier Sätzen. Noch klarer ist die Favoritenrolle im zweiten Einzel vom Freitag verteilt. Roger Federer misst sich zum ersten Mal mit dem 29-jährigen Jesse Huta Galung (ATP 436), der in der Weltrangliste auf dem 436. Platz geführt wird. "Ich kenne ihn ein bisschen, aber ich werde mich sicher noch ein wenig informieren müssen", verriet Federer.

In Genf geht es für die Schweiz, den letztjährigen Sieger, um den Verbleib in der Weltgruppe. Als Glücksfall erwies sich dabei das Los, das den Schweizern ein Heimspiel bescherte. Danach fiel die Entscheidung einfach und schnell. "Hätten wir in der Dominikanischen Republik, in Indien oder in Usbekistan spielen müssen, wäre es komplizierter gewesen", gab Federer zu.

Die frühe Zusage sei auch erfolgt, um möglichst viele Tickets verkaufen zu können. Trotz des wenig attraktiven Gegners werden rund 7000 Fans die 9200 Zuschauer fassende Palexpo-Halle füllen. An der Tageskasse gibt es aber noch Karten.

Davis Cup. Weltgruppe. Auf-/Abstiegsplayoffs: Schweiz - Holland (in Genf, Halle). Freitag, 13.00 Uhr: Stan Wawrinka - Thiemo de Bakker gefolgt von Roger Federer - Jesse Huta Galung. - Samstag, 13.00 Uhr: Federer/Wawrinka - Matwe Middelkoop/Tim van Rijthoven. - Sonntag, 12.00 Uhr: Federer - De Bakker gefolgt von Wawrinka - Huta Galung.

Die Aufstellungen für das Doppel und die Einzel am Sonntag können ohne Angabe von Gründen geändert werden.

Die nominierten Teams. Schweiz: Roger Federer (ATP 2), Stan Wawrinka (ATP 4), Marco Chiudinelli (ATP 352), Henri Laaksonen (ATP 359). Captain: Severin Lüthi. - Holland: Thiemo de Bakker (ATP 144), Jesse Huta Galung (ATP 436), Matwe Middelkoop (ATP 563), Tim van Rijthoven (ATP 1180). Captain: Jan Siemerink.

Quelle: SI
veröffentlicht: 17. September 2015 12:27
aktualisiert: 17. September 2015 14:10