Forfait und vorzeitiges Saisonende für Wawrinka

22. Oktober 2018, 17:30 Uhr
Stan Wawrinka kann verletzungsbedingt nicht an den Swiss Indoors teilnehmen
Stan Wawrinka kann verletzungsbedingt nicht an den Swiss Indoors teilnehmen
© KEYSTONE/AP/SETH WENIG
Stan Wawrinka verzichtet auf einen Einsatz an den Swiss Indoors in Basel. Der Waadtländer zieht sich am Sonntag im Training mit Roger Federer eine Verletzung am Rücken zu und beendet seine Saison.

Der 33-jährige Wawrinka wäre am Mittwoch in Basel zum Auftakt auf den Franzosen Adrian Mannarino getroffen. «Ich habe mir den Rücken blockiert. Forfait zu erklären war meine einzige Option», erklärte der Lausanner am Montag. Die Aufgabe für Basel sei gleichbedeutend mit dem Saisonende, so Wawrinka weiter. Mit einer Wildcard am Masters-1000-Turnier von kommender Woche in Paris-Bercy anzutreten, ist keine Option mehr.

Nachdem Wawrinka wegen seiner Knieverletzung bereits im Vorjahr in Basel fehlte, bleibt seine Bilanz am Rheinknie bei 11 Siegen und 13 Niederlagen. Die Halbfinals 2006 und 2011 sind bislang seine besten Ergebnisse in St. Jakobshalle. Sein Jahr 2018 endet mit 17 Siegen und ebenso vielen Niederlagen. «Es war ein sehr schwieriges Jahr, die ersten sechs Monate waren meine schwierigsten auf der Tour», so Wawrinka, der sich zwei Operationen am linken Knie unterziehen musste.

Dennoch sieht sich der dreifache Grand-Slam-Sieger auf einem guten Weg: «Ich kann zufrieden sein mit dem, wo ich jetzt bin, nach der Kniegeschichte. Grosse Verletzungen wie diese brauchen Zeit, du darfst nichts überstürzen.» Dank den Halbfinal-Qualifikationen in Sofia und St. Petersburg sowie dem Viertelfinal in Cincinnati arbeitete er sich vom 263. auf den 68. Platz zurück. «Ich bin überzeugt, dass ich trotz meines Alters das spielerische und körperliche Rüstzeug mitbringe, um wieder dahinzukommen, wo ich war.»

Quelle: SDA
veröffentlicht: 22. Oktober 2018 16:20
aktualisiert: 22. Oktober 2018 17:30