US Open

French-Open-Siegerin Barty ausgeschieden

2. September 2019, 06:05 Uhr
Ausgespielt: Die French-Open-Siegerin Ashleigh Barty scheiterte am US Open wie in Wimbledon früh
Ausgespielt: Die French-Open-Siegerin Ashleigh Barty scheiterte am US Open wie in Wimbledon früh
© KEYSTONE/EPA/JOHN G. MABANGLO
Das Favoritensterben am US Open geht auch bei den Frauen weiter. Im ersten Achtelfinal erwischt es die French-Open-Siegerin Ashleigh Barty.

Die Weltnummer 2 scheiterte mit 2:6, 4:6 klar an der Chinesin Wang Qiang (WTA 18). Danach scheiterte auch die Weltranglisten-Dritte Karolina Pliskova in drei Sätzen an der Britin Johanna Konta.

Damit hat Barty trotz der Niederlage weiterhin die Chance, zum zweiten Mal die Spitze der Weltrangliste zu übernehmen. Falls die Japanerin Naomi Osaka, die am Montag gegen Belinda Bencic spielt, ihren US-Open-Titel nicht verteidigen kann, «erbt» Barty die Nummer-1-Position.

Keine Blösse gab sich hingegen Serena Williams. Die in 24 Tagen 38 Jahre alt werdende Amerikanerin setzte sich im Achtelfinal gegen die als Nummer 22 gesetzte Kroatin Petra Martic 6:3, 6:4 durch und ist weiter auf Kurs für ihren 24. Grand-Slam-Titel, mit dem sie die Allzeit-Rekordhalterin Margaret Court Smith, die ihre Siege von 1960 bis 1973 teilweise in der Amateur-Ära holte, einholen würde. Sie trifft nun statt auf Barty auf die Chinesin Wang.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. September 2019 22:20
aktualisiert: 2. September 2019 06:05